Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
5 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
1 Tag
18 März
-
20 März
Nächster Event in
25 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
6 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
20 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
19 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Event läuft . . .
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
14 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
26 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
20 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
41 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
20 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
26 Tagen
Details anzeigen:

Rahel Frey erteilt in Hockenheim eine Lektion

geteilte inhalte
kommentare
Rahel Frey erteilt in Hockenheim eine Lektion
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
07.05.2019, 20:33

Gaststarterin Rahel Frey ging in Hockenheim beim Saisonauftakt des Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, bei dem sie auch als Coach für die jungen Piloten tätig ist, mit gutem Beispiel voran und gewann gleich beide Rennen.

Am ersten Tag holte der junge Rudolf Rhyn im Regen die Pole Position und komplettierte damit eine 100%ig schweizerische Frontreihe, da Rahel Frey im Qualifying die zweitbeste Zeit erzielte.

Beim Start zum ersten Rennen, nach wie vor bei starkem Regen, konnte Rhyn den ersten Platz verteidigen, doch Frey überholte ihn nach wenigen Runden und baute danach ihre Führung kontinuierlich aus.

Beim Versuch, ihr Tempo mitzugehen, drehte sich Rhyn. Dazu kam, dass er infolge eines Frühstarts eine Drive-Through-Strafe kassierte. Frey gewann das Rennen schlussendlich vor dem Italiener Fabio Citignola und dem Deutschen Robin Rogalski.

Rahel Frey, Audi R8 LMS Cup Seyffarth, takes the checkered flag

Rahel Frey, Audi R8 LMS Cup Seyffarth, takes the checkered flag

Am nächsten Tag liess Rahel Frey im trockenen Qualifying ihren Konkurrenten keine Chance und holte sich die Bestzeit vor Rogalski und Rhyn. Die Schweizerin verlor zwar direkt am Start zwei Positionen, doch sie konnte sich schnell wieder an die Spitze zurückkämpfen und gewann auch das zweite Rennen des Wochenendes vor Rogalski und Citignola, während Rhyn aufgrund technischer Probleme eine Runde vor Schluss ausfiel.

Lire aussi:

Rahel Frey wird auch am kommenden Wochenende auf einer Rennstrecke unterwegs sein, diesmal im Rahmen der European Le Mans Series in Monza, wo sie sich mit Michelle Gatting und Manuela Gostner einen Ferrari 488 GTE von Kessel Racing teilen wird. In Circuit Paul Ricard hatten die drei Pilotinnen, die unter dem Banner des Projekts FIA Women in Motorsport fahren, den zweiten Rang in ihrer Klasse geholt. 

Lire aussi:

"Ich hatte hier viel Spaß mit dem Audi R8 LMS GT4", sagte Rahel Frey nach dem Rennen gegenüber Motorsport.com. "Aber ich war in erster Linie als Fahrer-Coach hier, und da musste ich natürlich mit gutem Beispiel vorangehen!".

"Auch wenn sich der GT4 von dem GTE unterscheidet, den ich in ELMS fahre, ist es immer gut, Zweikämpfe zu trainieren. Es war eine gute Erfahrung für die Zukunft!"

Rahel Frey, Audi R8 LMS Cup Seyffarth

Rahel Frey, Audi R8 LMS Cup Seyffarth

 
Nächster Artikel
Kommentare laden