11 Rennstrecken, die unter einem falschen Ort bekannt sind

Einige der berühmtesten Rennstrecken liegen zum Beispiel in Spa, Barcelona und Fuji? Falsch! Unsere Fotostrecke liefert Aufklärung über einige Irrtümer

11 Rennstrecken, die unter einem falschen Ort bekannt sind
Spa
Spa
1/11
Michael Schumacher gab sein Formel-1-Debüt 1991 in Spa. Richtig? Strenggenommen nicht! Denn der "Circuit de Spa-Francorchamps" liegt in Wahrheit leicht südöstlich von Spa in Stavelot. Nach dem eigentlichen Ort ist aber lediglich eine Kurve der Traditionsstrecke benannt.

Foto: : Ercole Colombo

Kyalami
Kyalami
2/11
Der Große Preis von Südafrika fand ebenso nie "in Kyalami" statt. Denn Kyalami ist in diesem Fall nicht einmal eine Stadt sondern lediglich der Name der Rennstrecke. Das Wort "Kyalami" bedeutet übersetzt so viel wie "Mein Heim". Die Strecke selbst liegt im Ort Midrand.

Foto: : LAT Images

Budapest
Budapest
3/11
Wer in der ungarischen Hauptstadt nach dem "Hungaroring" sucht, der wird eine Enttäuschung erleben. Denn tatsächlich liegt die Strecke leicht nordöstlich von Budapest im kleinen Mogyorod. Das kennt außerhalb Ungarns aber niemand, weshalb sich die Bezeichnung Budapest eingebürgert hat.

Foto: : Sutton Images

Fuji
Fuji
4/11
Wer glaubt, dass James Hunt 1976 in Fuji Formel-1-Weltmeister wurde, der irrt sich. Der "Fuji Speedway" hat seinen Namen vom Berg Fuji, an dessen Fuß er sich befindet. Die Strecke liegt aber eigentlich in der Stadt Oyama, der Ort Fuji befindet sich an einer anderen Seite des Berges.

Foto: : LAT Images

Barcelona
Barcelona
5/11
Noch nie etwas von Montmelo gehört? Dabei fährt die Formel 1 dort bereits seit 1991! Die Verwirrung kommt vermutlich daher, dass die Strecke dort auf den Namen "Circuit de Barcelona-Catalunya" hört. Der Kurs liegt in Wahrheit aber nördlich der spanischen Millionenstadt.

Foto: : LAT Images

Indianapolis
Indianapolis
6/11
Selbst der legendäre "Indianapolis Motor Speedway" liegt strenggenommen gar nicht in der namensgebenden Stadt. Tatsächlich befindet sich der "Brickyard" im Ort Speedway, der allerdings komplett von der Stadt Indianapolis umschlossen wird. Ein kleiner Sonderfall also.

Foto: : Sutton Images

Valencia
Valencia
7/11
Gemeint ist hier nicht der (mittlerweile eingemottete) Stadtkurs sondern der "Circuit Ricardo Tormo", auf dem die Formel 1 in der Vergangenheit bereits getestet hat. Der liegt allerdings lediglich in der Provinz Valencia und nicht in der gleichnamigen Stadt. Beheimatet ist die Strecke in Cheste.

Foto: : Glenn Dunbar / Motorsport Images

Moskau
Moskau
8/11
Bevor die Formel 1 nach Sotschi kam, gab es Pläne, die Königsklasse in Moskau fahren zu lassen - genauer gesagt nordwestlich davon in Wolokolamsk, denn da liegt der "Moscow Raceway" eigentlich. So oder so: Die Königsklasse hat es nie dorthin geschafft.

Foto: : Audi Communications Motorsport

Laguna Seca
Laguna Seca
9/11
Auch in Rennserien abseits der Formel 1 gibt es Verwirrungen bezüglich diverser Orte. Der berühmte "Laguna Seca Raceway" ist zum Beispiel nicht nach einer Stadt benannt. Der Name bezieht sich darauf, dass am Ort der Strecke früher ein See war. Der Kurs liegt in Monterey.

Foto: : Indianapolis Motor Speedway

Doha
Doha
10/11
Der MotoGP-Saisonauftakt findet in der Hauptstadt Katars statt? Nein! Könnte man aber eigentlich auch drauf kommen, denn die Strecke trägt den Namen "Losail International Circuit". Und Lusail liegt - ebenso wie die gleichnamige Strecke - nördlich von Doha.

Foto: : Yamaha MotoGP

Pocono
Pocono
11/11
Und noch einmal die USA. Der Pocono Raceway, bekannt vor allem durch die NASCAR- und IndyCar-Rennen, gehört ebenfalls zu den Kursen, die gar nicht nach einer Stadt benannt sind. Bei den Pocono-Bergen handelt es sich um ein Gebirge, die Strecke liegt in Long Pond.

Foto: : Jasen Vinlove

geteilte inhalte
kommentare

"Heroes": Neuer Film des "Senna"-Regisseurs weltweit veröffentlicht

GP Ice Race 2020: Die Bilder vom Eisspektakel in Zell am See