Moto3
R
Losail
28 März
FT1 in
21 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
MotoGP
R
Losail 2
02 Apr.
Nächster Event in
28 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächster Event in
63 Tagen
21 Mai
Nächster Event in
77 Tagen
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächster Event in
48 Tagen
Moto2
R
Losail
28 März
FT1 in
21 Tagen
R
Termas de Rio Hondo
09 Apr.
Postponed
Formel 1
28 März
FT1 in
21 Tagen
18 Apr.
Rennen in
44 Tagen
Formel E
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Nächster Event in
36 Tagen
Details anzeigen:

Ducati präsentiert Jack Miller und Pecco Bagnaia für die MotoGP-Saison 2021

Jack Miller und Francesco Bagnaia zeigen die Ducati-Farben für die MotoGP-Saison 2021 - Das italienische Team vollzieht den Generationenwechsel

Ducati präsentiert Jack Miller und Pecco Bagnaia für die MotoGP-Saison 2021

Ducati hat als erstes Topteam die Farben und die Fahrer für die MotoGP-Saison 2021 präsentiert. Für die italienische Mannschaft beginnt eine neue Zeitrechnung, denn man will mit zwei neuen Fahrern nach dem ersten Weltmeistertitel seit dem Jahr 2007 greifen. Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci sind Geschichte.

Die Hoffnungen liegen künftig auf Jack Miller und Francesco Bagnaia. Miller bestritt die vergangenen drei Jahre im Kundenteam Pramac. Der Vertrag des Australiers gilt nur für die Saison 2021. Auch Bagnaia fuhr die vergangenen beiden Jahre für Pramac. Er hat einen Zweijahresvertrag erhalten.

Fotos: Ducati-Präsentation 2021

"Es gibt Zeitpunkte im Leben, an denen man sich verändern muss. Dieser Zeitpunkt ist nun für uns gekommen", sagt General-Manager Gigi Dall'Igna. "Ich glaube an das Potenzial unserer neuen Fahrer. "Ich glaube, beide sind auf einem ähnlichen Niveau und können um die Weltmeisterschaft kämpfen."

Jack Miller tritt in große Fußstapfen

Mit WM-Platz sieben zeigte Miller im Vorjahr seine bisher beste Saison. Den Vertrag im Werksteam hat der 26-Jährige bereits im vergangenen Frühling während des ersten Corona-Lockdowns unterschrieben. Seine Podestplätze im Herbst 2019 waren dafür ausschlaggebend gewesen.

"Ich bin sehr aufgeregt, meine Startnummer auf der Ducati zu sehen", sagt Miller. "Es ist ein unglaubliches Gefühl. Großes Talent ist eine Sache, aber eine andere, was man daraus macht. Talent ist nur ein Puzzleteil. Man muss die richtige Einstellung haben und das Maximum herausholen."

Jack Miller, Ducati Team

Jack Miller, Ducati Team

Foto: Ducati Corse

"Natürlich muss ich große Fußstapfen füllen, aber die vergangenen drei Jahre waren schon eine unglaubliche Reise mit der Ducati-Familie. Bayliss, Stoner. Diese Farben zu tragen, ist eine große Ehre für mich."

Mit einem dritten und drei zweiten Plätzen bestätigte Miller 2020 seine aufstrebende Form. Seinen bisher einzigen MotoGP-Sieg hat der Australier im Jahr 2016 (Assen) mit einer Kunden-Honda gefeiert.

"Jack ist ein unglaubliches Talent, er hatte ein sehr starkes Saisonende", lobt Dall'Igna. "In den letzten beiden Rennen hat er keine Fehler gemacht. Er ist meiner Meinung nach bereit, um um den Weltmeistertitel zu kämpfen."

Für Bagnaia wird ein Kindheitstraum wahr

Bagnaia wartet noch auf seinen ersten Triumph in der Königsklasse. "Peccos Stärke ist es, das richtige Gefühl für den Vorderreifen zu finden. Es ist ein entscheidender Schritt in seiner Karriere, weil er sich in Brünn verletzt hat. Mental war das für ihn schwierig", erinnert Dall'Igna an die vergangene Saison.

Im Sommer 2020 brach sich der Italiener in Brünn ein Bein und musste drei Rennen auslassen. Bei seinem Comeback in Misano raste er zum ersten Mal auf Platz zwei. Beim zweiten Grands Prix auf dieser Strecke führte Bagnaia souverän, bis er den Sieg durch einen Sturz verspielte.

Francesco Bagnaia, Ducati Team

Francesco Bagnaia, Ducati Team

Foto: Ducati Corse

Miller hat seit 2015 99 Grands Prix in der Königsklasse bestritten. Neben seinem einzigen Sieg stand er insgesamt zehn Mal auf dem Podest. Einmal startete er von der Pole-Position. Bagnaia wurde 2018 Moto2-Weltmeister. Er hat 29 MotoGP-Rennen bestritten und einen Podestplatz geholt.

"Wenn mein Onkel hier sein würde, würde er weinen. Er hatte eine Ducati. Wenn man als Kind den Motor hört, dann ist das etwas Besonderes", sagt Bagnaia. "Ich glaube, Ducati hat eine andere Faszination als andere Marken. Außerdem ist es eine italienische Marke. Als ich 2018 meinen ersten Vertrag unterschrieben habe, hätte ich nicht gedacht, dass sie so viel Vertrauen in mich haben."

Aufgrund der eingefrorenen Motoren halten sich die technischen Änderungen an der Desmosedici 2021 in Grenzen. Der Fokus lag im Umgang mit dem neuen Hinterreifen von Michelin, der Ducati im vergangenen Jahr große Probleme bereitet hat.

"Ich kann nicht garantieren, dass es das beste Motorrad im Feld ist, aber es ist ein Motorrad, das es unseren Fahrern erlauben wird, um wichtige Ergebnisse kämpfen zu können", ist Dall'Igna überzeugt. Gearbeitet wurde am Fahrerwerk, der Aerodynamik und vielen Details.

Mit dem chinesischen Computerhersteller Lenovo stellte Ducati einen neuen Hauptsponsor vor. Lenovo war schon in den vergangenen Jahren Partner des Teams. Nun wurde das Engagement erweitert, was auch durch größere Logos auf der Seitenverkleidung verdeutlicht wird.

Fotostrecke: Alle MotoGP-Bikes von Ducati seit 2003

2003 (Desmosedici GP3)

2003 (Desmosedici GP3)
1/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Piloten: Loris Capirossi, Troy Bayliss

2003 (Desmosedici GP3)

2003 (Desmosedici GP3)
2/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bilanz: 1 Sieg, 9 Podestplätze, 3 Poles

2004 (Desmosedici GP4)

2004 (Desmosedici GP4)
3/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Loris Capirossi, Troy Bayliss

2004 (Desmosedici GP4)

2004 (Desmosedici GP4)
4/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 0 Siege, 2 Podestplätze, 0 Poles

2005 (Desmosedici GP5)

2005 (Desmosedici GP5)
5/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Loris Capirossi, Carlos Checa, Shinichi Ito (Ersatz)

2005 (Desmosedici GP5)

2005 (Desmosedici GP5)
6/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 2 Siege, 5 Podestplätze, 3 Poles

2006 (Desmosedici GP6)

2006 (Desmosedici GP6)
7/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Loris Capirossi, Sete Gibernau, Alex Hofmann (Ersatz), Troy Bayliss (Ersatz)

2006 (Desmosedici GP6)

2006 (Desmosedici GP6)
8/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 4 Siege, 9 Podestplätze, 3 Poles

2007 (Desmosedici GP7)

2007 (Desmosedici GP7)
9/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Loris Capirossi, Casey Stoner

2007 (Desmosedici GP7)

2007 (Desmosedici GP7)
10/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 11 Siege, 18 Podestplätze, 5 Poles, Titel in Hersteller- und Fahrer-WM (Stoner)

2008 (Desmosedici GP8)

2008 (Desmosedici GP8)
11/38

Foto: : Hazrin Yeob Men Shah

Piloten: Casey Stoner, Marco Melandri

2008 (Desmosedici GP8)

2008 (Desmosedici GP8)
12/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 6 Siege, 11 Podestplätze, 9 Poles, Vizetitel in Hersteller- und Fahrer-WM (Stoner)

2009 (Desmosedici GP9)

2009 (Desmosedici GP9)
13/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Casey Stoner, Nicky Hayden, Mika Kallio (Ersatz)

2009 (Desmosedici GP9)

2009 (Desmosedici GP9)
14/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 4 Siege, 8 Podestplätze, 3 Poles

2010 (Desmosedici GP10)

2010 (Desmosedici GP10)
15/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Casey Stoner, Nicky Hayden

2010 (Desmosedici GP10)

2010 (Desmosedici GP10)
16/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 3 Siege, 10 Podestplätze, 4 Poles

2011 (Desmosedici GP11)

2011 (Desmosedici GP11)
17/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Valentino Rossi, Nicky Hayden

2011 (Desmosedici GP11)

2011 (Desmosedici GP11)
18/38

Foto: : Bridgestone Corporation

Bilanz: 0 Siege, 2 Podestplätze, 0 Poles

2012 (Desmosedici GP12)

2012 (Desmosedici GP12)
19/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Valentino Rossi, Nicky Hayden

2012 (Desmosedici GP12)

2012 (Desmosedici GP12)
20/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 0 Siege, 2 Podestplätze, 0 Poles

2013 (Desmosedici GP13)

2013 (Desmosedici GP13)
21/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Andrea Dovizioso, Nicky Hayden, Michele Pirro (Testpilot)

2013 (Desmosedici GP13)

2013 (Desmosedici GP13)
22/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 0 Siege, 0 Podestplätze, 0 Poles

2014 (Desmosedici GP14)

2014 (Desmosedici GP14)
23/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Andrea Dovizioso, Cal Crutchlow, Michele Pirro (Test- und Ersatzpilot)

2014 (Desmosedici GP14)

2014 (Desmosedici GP14)
24/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: 0 Siege, 3 Podestplätze, 1 Pole

2015 (Desmosedici GP15)

2015 (Desmosedici GP15)
25/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Andrea Dovizioso, Andrea Iannone, Michele Pirro (Testpilot)

2015 (Desmosedici GP15)

2015 (Desmosedici GP15)
26/38

Foto: : Bridgestone

Bilanz: 0 Siege, 8 Podestplätze, 2 Poles

2016 (Desmosedici GP)

2016 (Desmosedici GP)
27/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Piloten: Andrea Dovizioso, Andrea Iannone, Hector Barbera (Ersatz), Michele Pirro (Test- und Ersatzpilot)

2016 (Desmosedici GP)

2016 (Desmosedici GP)
28/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bilanz: 2 Siege, 9 Podestplätze, 2 Poles

2017 (Desmosedici GP17)

2017 (Desmosedici GP17)
29/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Piloten: Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo, Michele Pirro (Testpilot)

2017 (Desmosedici GP17)

2017 (Desmosedici GP17)
30/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bilanz: 6 Siege, 11 Podestplätze, Vizetitel in der Fahrer-WM (Dovizioso)

2018 (Desmosedici GP18)

2018 (Desmosedici GP18)
31/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Piloten: Andrea Dovizioso, Jorge Lorenzo, Alvaro Bautista (Ersatz), Michele Pirro (Test- und Ersatzpilot)

2018 (Desmosedici GP18)

2018 (Desmosedici GP18)
32/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bilanz: 7 Siege, 13 Podestplätze, 6 Poles, Vizetitel in Hersteller- und Fahrer-WM (Dovizioso)

2019 (Desmosedici GP19)

2019 (Desmosedici GP19)
33/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Piloten: Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci, Michele Pirro (Testpilot)

2019 (Desmosedici GP19)

2019 (Desmosedici GP19)
34/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bilanz: 3 Siege, 12 Podestplätze, 0 Poles, Vizetitel in der Fahrer-WM (Dovizioso)

2020 (Desmosedici GP20)

2020 (Desmosedici GP20)
35/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Piloten: Andrea Dovizioso, Danilo Petrucci

2020 (Desmosedici GP20)

2020 (Desmosedici GP20)
36/38

Foto: : Gold and Goose / Motorsport Images

Bilanz: 2 Siege, 3 Podestplätze, 0 Poles, Titel in der Hersteller-WM

2021 (Desmosedici GP21)

2021 (Desmosedici GP21)
37/38

Foto: : Ducati Corse

Piloten: Francesco Bagnaia, Jack Miller

2021 (Desmosedici GP21)

2021 (Desmosedici GP21)
38/38

Foto: : Ducati Corse

Bilanz: tbd

Seit der Saison 2003 ist Ducati in der MotoGP aktiv. 51 Siege lautet die bisherige Erfolgsbilanz. Casey Stoner wurde 2007 Weltmeister. 2007 und 2020 gewann Ducati die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft.

Insgesamt stehen in diesem Jahr wieder sechs Ducati in der Startaufstellung. Das Pramac-Team hat wieder identisches Material wie das Werksteam zur Verfügung. Johann Zarco und Rookie Jorge Martin sind die beiden Fahrer. Esponsorama setzt wieder die GP19 für die beiden Rookies Enea Bastianini und Luca Marini ein.

Weiterlesen:

geteilte inhalte
kommentare
Hülkenberg mit starker Eigenwerbung: "Bin einfach stolz auf mich"

Vorheriger Artikel

Hülkenberg mit starker Eigenwerbung: "Bin einfach stolz auf mich"

Nächster Artikel

Motorsport Games expandiert in den Kartsport

Motorsport Games expandiert in den Kartsport
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Allgemeines
Event Präsentation: Ducati
Autor Gerald Dirnbeck