Ex-BMW-Teamchef Charly Lamm plötzlich verstorben

geteilte inhalte
kommentare
Ex-BMW-Teamchef Charly Lamm plötzlich verstorben
25.01.2019, 17:05

Der langjährige BMW-Teamchef Charly Lamm ist tot: Er starb unerwartet und nur wenige Wochen nach seinem Abschied vom Kommandostand des Schnitzer-Teams.

Charly Lamm lebt nicht mehr: Der langjährige Teamchef des BMW-Rennstalls Schnitzer aus Freilassing ist am Donnerstag unerwartet an einer schweren Krankheit verstorben. Und das, nachdem er erst zum Ende der vergangenen Saison seine Aufgaben am Kommandostand des Traditionsteams abgegeben hatte und vom ADAC mit dem Ehren-Christophorus für sein Motorsport-Lebenswerk ausgezeichnet worden war. Karl Lamm, den alle nur als Charly kannten, wurde nur 63 Jahre alt.

Mit ihm als Teamchef hat Schnitzer für BMW sowohl mit Tourenwagen als auch mit Sportwagen national wie international geglänzt. Zu den größten Triumphen der bayerischen Mannschaft zählen der Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans 1999 sowie Siege bei weiteren Langstrecken-Klassikern am Nürburgring und in Spa-Francorchamps.

In den 1980er-Jahren dominierten Lamm und Schnitzer regelrecht DTM sowie Tourenwagen-Europameisterschaft und -Weltmeisterschaft. Und als BMW 2012 in die DTM zurückkehrte, waren erneut Lamm und Schnitzer federführend für die Marke im Einsatz - und gewannen auf Anhieb alle drei Meistertitel.

Ein Leben ohne Rennsport? "Unvorstellbar!"

Charly Lamm hat trotz etlicher Rennreisen rund um die Welt nie den Bezug zu seiner Heimat verloren. "Im beschaulichen Freilassing", wie er noch im Dezember 2018 sagte, habe er gerne gelebt und gearbeitet. "Das ist nicht gerade der Nabel der Welt im Motorsport", meinte er. Doch Charly Lamm ist es zu verdanken, dass dieser Ort im südöstlichen Bayern seinen Platz auf der Rennsportlandkarte gefunden hat.

Ein Leben ohne Rennsport? "Unvorstellbar!" Auch das hatte Charly Lamm erst vor wenigen Wochen mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht gesagt, als er für BMW seine große Karriere noch einmal Revue passieren ließ. "So viel erlebt zu haben, das möchte ich nicht missen. Mit dem Willen, mit einer guten Mannschaft und Fahrern, die wirklich alles geben, kannst du schon Berge versetzen."

Letzteres hat Charly Lamm erst im November 2018 noch einmal getan: Mit Augusto Farfus am Steuer gewann Schnitzer-BMW den GT-Weltcup in Macau. Es war Charly Lamms letztes Rennen als Teamchef, sein letzter Renneinsatz überhaupt.

Kurz darauf sagte Charly Lamm im Interview mit 'Motorsport.com': "Motorsport ist eine Droge. Nach der war ich Zeit meines Lebens süchtig."

Charly Lamm hinterlässt seine Ehefrau und zwei Söhne.

Mit Bildmaterial von BMW.

Weiterlesen:

Nächster Artikel
Kein Ende der Karriere: Michael Dunlop tritt 2019 erneut auf der Isle of Man an

Vorheriger Artikel

Kein Ende der Karriere: Michael Dunlop tritt 2019 erneut auf der Isle of Man an

Nächster Artikel

Nachruf: Charly Lamm, 1955-2019

Nachruf: Charly Lamm, 1955-2019
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM , Langstrecke , ALLGEMEINES
Hier verpasst Du keine wichtige News