Gymkhana 8: Ken Block driftet durch Dubai

Die nächste Folge der spektakulären Stuntshow von Ken Block ist da: Wir zeigen Gymkhana 8 als Video, haben aber auch mit „Hoonigan“ Block darüber gesprochen.

Und Block meint: „Ich wollte dieses Mal einen exotischen Schauplatz haben. Denn wenn du immer nur das Gleiche machst, wird es irgendwann langweilig und die Leute schauen dir nicht mehr zu.“

Seine Wahl fiel schließlich auf Dubai. „Dieser Ort ist schließlich bekannt für seine verrückte Architektur“, sagt Block im Gespräch mit Motorsport.com. „Ich liebe Los Angeles, aber Dubai bietet dir einfach so viele irre Kulissen wie die Wüste, den Sand oder die Jachten im Hafen.“

„Wir haben uns diese Örtlichkeiten zunutze gemacht, um die Folge dynamisch anders zu gestalten, wollten es aber wieder so realistisch wie möglich halten.“

Und Block betont: Gestellt ist nichts, alle Szenen spielten sich tatsächlich so ab. „Wir haben nicht beschissen. Allerdings haben wir dieses Mal viel Wert darauf gelegt, dass es technisch besser rüberkommt.“

Dafür haben Block und sein Team Monate in die Vorbereitung der Stuntshow investiert und anschließend acht Wochen im Studio verbracht, um die einzelnen Szenen zu einer stimmigen Gymkhana-Folge zu machen.

„Einerseits will ich im Auto einfach nur verrückte Sachen machen“, sagt Block. „Andererseits wollen wir mit jeder neuen Show neue Maßstäbe setzen. Es soll das Beste werden.“

Ob das gelungen ist? Sehen Sie einfach selbst…

 

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ALLGEMEINES , Rallycross-WM
Veranstaltung Ken Block: Gymkhana 8
Fahrer Ken Block
Teams Hoonigan Racing Division
Artikelsorte News