VLN
12 Okt.
-
12 Okt.
Event beendet
26 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Moto3
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Moto2
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Rallycross-WM
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
Nächster Event in
36 Tagen
WEC
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
12 Dez.
-
14 Dez.
1. Training in
1 Tag
Superbike-WM
24 Okt.
-
26 Okt.
Event beendet
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
NASCAR Cup
08 Nov.
-
10 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
MotoGP
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
15 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Formel 2
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
Formel 1
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
28 Nov.
-
01 Dez.
Event beendet
WTCR
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
R
Sepang
13 Dez.
-
15 Dez.
1. Freies Training in
1 Tag
Details anzeigen:

Jenson Button stellt neuen Rundenrekord in Bathurst auf

geteilte inhalte
kommentare
Jenson Button stellt neuen Rundenrekord in Bathurst auf
Autor:
09.05.2019, 12:12

Ex-Formel-1-Star Jenson Button hat einen weiteren Bathurst-Rekord gebrochen und gleichzeitig eine neue Bestmarkte für Serienautos mit Frontantrieb aufgestellt

Button hält bereits den inoffiziellen Rundenrekord auf der berühmten australischen Strecke, nachdem er 2011 während einer Vodafone-Promotion in einem McLaren-Mercedes MP4-23 Formel-1-Auto erstaunliche 1:48.8 Minuten gefahren ist.

Der Weltmeister von 2009 hat nun einen zweiten Bathurst-Rekord in seine Vita aufgenommen: In einem Honda Civic Typ R ist er am Osterwochenende des vergangenen Monats eine Rundenzeit von 2:35.207 Minuten gefahren und hat damit einen neuen Maßstab für einen Serienwagen mit Frontantrieb gesetzt.

Der Rekordversuch erfolgte im Rahmen der "Type R Challenge" zum 50-jährigen Jubiläum des japanischen Automobilherstellers. Im vergangenen Jahr brach Button bei dieser Veranstaltung auch den Rekord am Hungaroring, dem Ort, an dem er 2006 seinen ersten GP-Sieg in einem Formel-1-Auto von Honda feierte.

Die Rekordrunde am Mount Panorama hätte für Button den 19. Startplatz bei den Sechs Stunden von Bathurst bedeutet, die am selben Wochenende stattfanden und den Regeln für renntaugliche Serienautos folgen.

"Alles, was rund um den Mount Panorama gefahren wird, ist ziemlich erstaunlich", sagte Button.

"Auf der anderen Seite des Berges ist der Type R so schnell. Als ich erst einmal meinen Rhythmus gefunden und mich an die Geschwindigkeit gewöhnt hatte, die man dort erreicht, hat es wirklich Spaß gemacht."

"Ich habe das Auto definitiv auf Herz und Nieren geprüft und es war eine schnelle Zeit, 2:35 Minuten ist eine wirklich gute Zeit in einem Auto mit Frontantrieb. Und es war auch heiß, also denke ich, wenn es kühler gewesen wäre, hätte man noch etwas schneller fahren können. Aber ich habe das Gefühl, dass ich alles aus dem Auto herausgeholt habe."

Honda-Australia-Chef Stephen Collins fügte hinzu: "Mount Panorama nimmt einen einzigartigen Platz im australischen Motorsport ein, sodass es für das Honda-Australia-Team ein Privileg und eine Freude war, diese Herausforderung im Civic Type R annehmen zu können, besonders mit Jenson am Steuer."

Weitere bemerkenswerte Bathurst-Rundenrekorde sind eine 1:59.291er-Zeit, die von Chris Mies in einem Audi GT3-Auto während eines Sprint-Events im vergangenen Jahr gesetzt wurde. Außerdem eine 1:58.68er-Runde von Luke Youlden in einem Brabham BT62 während einer Demo bei den diesjährigen 12 Stunden. Und Scott McLaughlins atemberaubende 2:03.831er-Zeit aus dem Top-10-Shootout für das Bathurst 1000 im Jahr 2017.

Mit Bildmaterial von Honda.

Nächster Artikel
Schwerer Sturz in Oschersleben: Luca Grünwald bricht sich drei Wirbelfortsätze

Vorheriger Artikel

Schwerer Sturz in Oschersleben: Luca Grünwald bricht sich drei Wirbelfortsätze

Nächster Artikel

Motorsport.com erweitert sein globales Netzwerk mit dem Launch einer neuen Edition auf Polnisch

Motorsport.com erweitert sein globales Netzwerk mit dem Launch einer neuen Edition auf Polnisch
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ALLGEMEINES
Autor Andrew van Leeuwen