Die Topverdiener im Motorsport 2017

geteilte inhalte
kommentare
Die Topverdiener im Motorsport 2017
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
13.06.2017, 15:11

In der Top-100-Liste der bestverdienenden Sportler aus aller Welt des Magazins Forbes tauchen auch einige Rennfahrer auf. Hier sind die Topverdiener im Motorsport 2017!

So viel sei schon mal verraten: Platz 1 geht in diesem Jahr an Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo aus Portugal. Sein geschätztes Jahreseinkommen beträgt satte 83 Millionen Euro.

Fotostrecke
Liste

#5: Dale Earnhardt Jr. (NASCAR)

#5: Dale Earnhardt Jr. (NASCAR)
1/10

Foto: : Russell LaBounty / NKP / LAT Images

NASCAR-Superstar Dale Earnhardt Jr. – seit Jahren beliebtester Fahrer der US-amerikanischen Rennserie – zählt auch zu den finanziell erfolgreichsten Piloten in den USA. Sein Grundeinkommen beträgt umgerechnet gut 12 Millionen Euro pro Jahr. Dazu kommen rund 7 Millionen Euro an Bonus-Zahlungen und sonstigen Einnahmen. Mit insgesamt 19 Millionen Euro ist Earnhardt Jr. damit aber der am schlechtesten platzierte Rennfahrer in den Top 100 – und belegt insgesamt "nur" Rang 100.

#5: Dale Earnhardt Jr. (NASCAR)

#5: Dale Earnhardt Jr. (NASCAR)
2/10

Foto: : Russell LaBounty / NKP / LAT Images

Dale Earnhardt Jr., der seine NASCAR-Karriere nach der Saison 2017 beenden wird, fährt bereits seit 19 Jahren in der US-Topliga und hat bereits mehr als 600 Rennen bestritten. 2003 wurde er Gesamtdritter der Meisterschaft, in der er schon 26 Rennsiege erzielt hat.

#4: Jimmie Johnson (NASCAR)

#4: Jimmie Johnson (NASCAR)
3/10

Foto: : Matthew T. Thacker / NKP / LAT Images

Jimmie Johnson ist der moderne NASCAR-Held schlechthin. 2016 stellte er zum bereits 7. Mal den Titelgewinn in der Spitzenklasse sicher und macht in der Saison 2017 Jagd auf den historischen und bisher unerreichten 8. Meistertitel. Auch finanziell geht es ihm gut: Mit einem Grundeinkommen von umgerechnet etwa 15 Millionen Euro und weiteren Einkünften in Höhe von rund 5 Millionen Euro kommt Johnson auf gut 20 Millionen Euro pro Jahr. Macht aber nur Platz 93 im Top-100-Ranking – aber immerhin als bester NASCAR-Fahrer.

#4: Jimmie Johnson (NASCAR)

#4: Jimmie Johnson (NASCAR)
4/10

Foto: : John Harrelson / LAT Images

Von 2006 bis 2010 hat Jimmie Johnson die NASCAR-Topliga Sprint-Cup dominiert und 5 Titel in Folge eingefahren. Er fährt seit 17 Jahren und hat in dieser Zeit mehr als 550 Rennen bestritten, von denen er 83 gewonnen hat.

#3: Fernando Alonso (Formel 1)

#3: Fernando Alonso (Formel 1)
5/10

Foto: : Steven Tee / LAT Images

Sportlich läuft es seit geraumer Zeit nicht besonders gut für Fernando Alonso. Doch finanziell ist der zweimalige Formel-1-Weltmeister trotz der anhaltenden Krise bei McLaren-Honda auf der Überholspur unterwegs: Ein Grundgehalt von 30 Millionen Euro plus Boni von gut 2 Millionen Euro lassen sein Jahreseinkommen auf rund 32 Millionen Euro ansteigen. Damit belegt Alonso Platz 20 der Top 100 bestbezahlten Sportler aus aller Welt!

#3: Fernando Alonso (Formel 1)

#3: Fernando Alonso (Formel 1)
6/10

Foto: : Sutton Images

Fernando Alonso ist seit 2001 in der Formel 1 unterwegs und hat über 280 Rennen absolviert. Seine größten Erfolge erzielte er 2005 und 2006 mit Renault, als er 2 Mal hintereinander Formel-1-Weltmeister wurde. Mit Ferrari war der Spanier mehrfach nahe dran an einem weiteren WM-Triumph, scheiterte aber 2010, 2012 und 2013 und wurde jeweils 2. Seit 2015 fährt Alonso für McLaren und den eigenen Ansprüchen teilweise sehr weit hinterher.

#2: Sebastian Vettel (Formel 1)

#2: Sebastian Vettel (Formel 1)
7/10

Foto: : Sam Bloxham / LAT Images

Sebastian Vettel ist der bestplatzierte Deutsche im Top-100-Ranking der bestverdienenden Sportler der Welt – und landet auf Platz 14. Sein Jahresgehalt wird auf 34 Millionen Euro geschätzt. Hinzu kommen etwa 2 Millionen Euro an Sonderzahlungen. Macht insgesamt gut 36 Millionen Euro für den viermaligen Formel-1-Weltmeister! Spitzenverdiener im Motorsport ist er damit aber nicht…

#2: Sebastian Vettel (Formel 1)

#2: Sebastian Vettel (Formel 1)
8/10

Foto: : Sutton Images

2007 fuhr Sebastian Vettel sein 1. Formel-1-Rennen, 2008 siegte er erstmals. Von 2010 bis 2013 wurde er 4 Mal in Folge Formel-1-Weltmeister mit Red Bull Racing, ehe er sich zur Saison 2015 dem italienischen Traditionsteam Ferrari anschloss. Mit der Erfahrung aus inzwischen über 180 F1-Rennen, in denen er bereits 45 Siege erzielt hat, geht Vettel auch in diesem Jahr auf Titeljagd in der Formel 1.

#1: Lewis Hamilton (Formel 1)

#1: Lewis Hamilton (Formel 1)
9/10

Foto: : Sutton Images

Lewis Hamilton ist die Nummer 1 im Motorsport. Zumindest, was sein jährliches Einkommen betrifft. Der britische Rennfahrer kommt auf umgerechnet rund 34 Millionen Euro Grundgehalt und nimmt zusätzlich etwa 7 Millionen Euro an Bonuszahlungen und Sponsoren-Mitgift ein. Damit kommt Hamilton auf 41 Millionen Euro pro Jahr – so viel verdient kein anderer Motorsport-Akteur! In der Liste der Sport-Topverdiener ist das Platz 10.

#1: Lewis Hamilton (Formel 1)

#1: Lewis Hamilton (Formel 1)
10/10

Foto: : Sutton Images

In der Formel-1-Saison 2007 gab Lewis Hamilton sein Debüt – und fuhr gleich auf das Podium. 2008 erzielte er mit McLaren den WM-Titel, nachdem er 2007 nur knapp am sensationellen Titelgewinn gescheitert war. Mit Mercedes legte Hamilton 2014 und 2015 nach und wurde erneut Weltmeister. Der Brite kommt bei fast 200 Rennstarts in der Formel 1 auf 56 Siege und stand nach mehr als der Hälfte seiner Grands Prix auf dem Podium.

Nächster ALLGEMEINES Artikel
15. bis 18. Juni 2017: Opel-Treffen in Oschersleben

Vorheriger Artikel

15. bis 18. Juni 2017: Opel-Treffen in Oschersleben

Nächster Artikel

Top 10: Motorsport-Fotos der Woche (KW 24)

Top 10: Motorsport-Fotos der Woche (KW 24)
Kommentare laden