DTM
R
Spa
01 Aug.
-
02 Aug.
Nächster Event in
26 Tagen
R
Lausitzring
14 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
39 Tagen
Superbike-WM
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
25 Tagen
R
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
32 Tagen
WEC
13 Aug.
-
15 Aug.
Nächster Event in
38 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
-
21 Nov.
Nächster Event in
136 Tagen
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächster Event in
30 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächster Event in
31 Tagen
Rallycross-WM
R
20 Aug.
-
23 Aug.
Nächster Event in
45 Tagen
18 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
74 Tagen
Moto2
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
11 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
18 Tagen
Moto3
R
Jerez 1
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
11 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
18 Tagen
VLN
27 Juni
-
27 Juni
Event beendet
R
VLN 2
11 Juli
-
11 Juli
Nächster Event in
5 Tagen
E-Sport
07 Juni
-
07 Juni
Event beendet
13 Juni
-
14 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
60 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
80 Tagen
NASCAR Cup
28 Juni
-
28 Juni
Event beendet
05 Juli
-
05 Juli
Rennen in
03 Stunden
:
31 Minuten
:
43 Sekunden
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
FT1 in
4 Tagen
Formel 2
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
4 Tagen
Formel 3
03 Juli
-
05 Juli
Event beendet
R
Spielberg 2
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
4 Tagen
IndyCar
02 Juli
-
04 Juli
Event beendet
R
Elkhart Lake
10 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
4 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
68 Tagen
ELMS
R
4h Le Castellet
17 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
11 Tagen
R
4h Spa
07 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
32 Tagen
MotoGP
17 Juli
-
19 Juli
FT1 in
11 Tagen
R
Jerez 2
24 Juli
-
26 Juli
Nächster Event in
18 Tagen
WTCR
11 Sept.
-
13 Sept.
Nächster Event in
67 Tagen
24 Sept.
-
26 Sept.
Nächster Event in
80 Tagen
Details anzeigen:

Motorsport Network erhält neuen leitenden Geschäftsführer

geteilte inhalte
kommentare
Motorsport Network erhält neuen leitenden Geschäftsführer
18.02.2020, 16:21

Mehul Kapadia stößt zu Motorsport Network und übernimmt die Rolle des leitenden Geschäftsführers

Motorsport Network hat einen neuen leitenden Geschäftsführer: Mehul Kapadia hat sich dem weiter rasant wachsenden Automotive- und Motorsport-Unternehmen angeschlossen.

In den vergangenen acht Jahren hat Kapadia entscheidend zur digitalen Transformation von Formel 1 und MotoGP beigetragen, weil er bei Tata Communications in einer Führungsrolle unter anderem für das weltweite Marketing zuständig gewesen ist. Kapadia hat insgesamt 19 Jahre lang für die Tata-Gruppe gearbeitet.

2012 wurde ihm im Rahmen dieser Tätigkeit die Aufgabe zuteil, die technische Partnerschaft zwischen Tata und der Formel 1 zu betreuen. Tata trat damals als Konnektivitätspartner der Grand-Prix-Szene auf den Plan - und Kapadia entwickelte diesen Geschäftszweig hin zu einem Multimillionen-Business.

Mit Tata Communications in die Formel 1

Im Laufe der Zeit gelang es ihm, die Formel-1-Teams Mercedes und Williams sowie diverse TV-Sender als weitere Partner für Tata zu gewinnen, darunter zum Beispiel Sky Sports F1 (Großbritannien) und Ziggo (Niederlande). Das verschaffte der Tata-Gruppe einerseits gute Einnahmen, etablierte den Markennamen Tata Communications aber auch weltweit.

Mit Kapadia an der Spitze hat Tata die digitale Transformation von Formel 1 und MotoGP erfolgreich gemeistert. Nachhaltige Technologien wie Remote Production oder Live-OTT haben die Produktivität beider Rennserien gesteigert. Damit hatten die Rechteinhaber auch Innovationen an der Hand, um noch besser mit den Fans zu interagieren.

Kapadia verfügt über ausgezeichnete Kenntnisse in operationellen und strategischen Fragen in Bereichen wie Technologien, Medien, Produktmanagement, Sales und Marketing. Deshalb ist er die richtige Person, das weitere Wachstum von Motorsport Network voranzutreiben.

Die vier Säulen von Motorsport Network

Die Plattform verfügt bereits über ein weltweites Publikum und hat ein Kundenprogramm ausgearbeitet, das inzwischen Produkte und Dienstleistungen über die reine Berichterstattung hinaus anbietet, beispielsweise in den Sparten Events, Experiences, Games und E-Sport.

Das Geschäftsmodell von Motorsport Network weist vier Säulen auf: Racing, Automotive, Tickets sowie E-Sport & Gaming. Weltweit arbeiten 700 Angestellte für das Unternehmen. Kapadia stößt zum Team in der Niederlassung in London und wird von dort für einen Netzwerkeffekt im gesamten Business sorgen.

Mehul Kapadia: "Ich freue mich sehr darüber, diesem dynamischen und leidenschaftlichen Team bei Motorsport Network beiztreten. In den vergangenen fünf Jahren habe ich genau verfolgt, wie rasch dieses Unternehmen international gewachsen ist."

Die Aufgaben von Kapadia

"Motorsport Network befindet sich in einer weltweit unschlagbaren Position: Es stellt einerseits Informationen und Unterhaltung für Fans bereit, kann mit seiner Reichweite in Automotive und Motorsport andererseits aber auch Marken dabei helfen, ihre jeweiligen Ziele zu erreichen. Ich freue mich schon sehr darauf, eng mit dem Team zusammenzuarbeiten, um ein profitables Business zu etablieren."

James Allen, Präsident von Motorsport Network: "Ich kenne Mehul schon seit dem Formel-1-Einstieg von Tata Communications im Jahr 2012. Es war schon damals klar, dass diese Partnerschaft die Formel 1 für immer verändern würde. Genau so ist es gekommen."

"Nun macht Motorsport Network den nächsten Schritt in seinem Wachstum. Da ist es ganz hervorragend, jemanden wie Mehul als weltweiten Geschäftsführer in unseren Reihen zu wissen. Seine Erfolgsbilanz spricht für sich, er kennt und versteht unser Business. Das sind großartige Nachrichten für unsere Kunden. Und es sendet auch ein starkes Signal an die Branche, wie es um unsere Absichten bestellt ist."

Mit Bildmaterial von Motorsport Network.

Nächster Artikel
"Oh mein Gott": Rich Energy macht jetzt Motorradsport!

Vorheriger Artikel

"Oh mein Gott": Rich Energy macht jetzt Motorradsport!

Nächster Artikel

Hans-Joachim Stuck tritt als DMSB-Präsident zurück

Hans-Joachim Stuck tritt als DMSB-Präsident zurück
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ALLGEMEINES