Feuer zerstört Zentrale der US-Rennserie ARCA

Das Hauptquartier der US-amerikanischen Rennserie ARCA in Michigan ist am Sonntag abgebrannt.

"Wir haben einige Dokumente, Computer und diverse historische Gegenstände verloren, die sich nicht ersetzen lassen", erklärt ARCA-Präsident Ron Drager.

Das ARCA-Saisonfinale am Kansas Speedway finde in der kommenden Woche dennoch wie geplant statt. "Wir geben weiterhin Vollgas", verspricht Drager.

Zur Brandursache gibt es noch keine Informationen.

ARCA wurde 1953 gegründet. Die Rennserie nutzt ähnliche Stockcars wie der NASCAR Sprint-Cup. Tatsächlich fahren einige ehemalige Sprint-Cup-Autos inzwischen in der ARCA-Meisterschaft.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ARCA
Artikelsorte News
Tags arca, brand, feuer, nascar