Garage 59 wechselt von Aston Martin zurück zu McLaren

Nach drei Saisons als Kundenteam von Aston Martin wird Garage 59 2022 wieder mit GT3-Autos von McLaren fahren: Mögliche Einsätze für Marvin Kirchhöfer?

Garage 59 wechselt von Aston Martin zurück zu McLaren

Das britische GT-Team Garage 59 wechselt erneut die Marke. Nach drei Jahren mit Aston Martin wird der Rennstall ab 2022 wieder mit GT3-Autos von McLaren fahren - wie bereits bis einschließlich 2018. "Garage 59 hat eine reiche Geschichte mit McLaren und es ist großartig, für 2022 wieder mit ihnen zusammenzuarbeiten", sagt Teamchef Andrew Kirkaldy.

"Der 720S sah im letzten Jahr sehr vielversprechend aus. Wir freuen uns darauf, mit unserem Auto auf die Strecke zu gehen und Rennen zu fahren", so Kirkaldy. Die ersten Rennen mit dem McLaren 720S GT3 wird Garage 59 im Februar 2022 in der Asian-Le-Mans-Series (AsLMS) fahren, wo zwei Autos eingesetzt werden sollen.

Fahrer gab Garage 59 noch nicht bekannt. Gute Chance dürfte sich aber der Deutsche Marvin Kirchhöfer ausrechnen, der im November 2021 von McLaren als Werksfahrer für die GT3 verpflichtet worden war. Der aus dem ADAC GT Masters bekannte Pilot war in den vergangenen beiden Jahren in der GT-World-Challenge-Europe und der AsLMS für Garage 59 gefahren.

Das Team, welches sich nach der Box benannt hat, in der 1995 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans der McLaren F1 GTR beheimatet war, der letztlich den Gesamtsieg geholt hatte, war viele Jahre lang mit GT3-Autos von McLaren in verschiedenen Serien unterwegs.

Dies lag auch nahe, denn CRS GT, ein Schwesterunternehmen des Rennstalls, zeichnete sowohl für die Entwicklung des McLaren 650S GT3 als auch des Vorgängers MP4-12C GT3 verantwortlich. Das aktuelle Einsatzauto 720S GT3 hatte McLaren allerdings selbst entwickelt, woraufhin Garage 59 2019 zu Aston Martin gewechselt war.

Den größten Erfolg zusammen mit McLaren feierte Garage 59 im Jahr 2016, als Shane van Gisbergen, Rob Bell und Come Ledogar am Steuer eines 650S GT3 des Teams den Titel im Endurance-Cup der damaligen Blancpain-GT-Series gewannen.

Mit Bildmaterial von SRO.

geteilte inhalte
kommentare
Wegen COVID-19: AsLMS fährt komplette Saison 2021 in Abu Dhabi
Vorheriger Artikel

Wegen COVID-19: AsLMS fährt komplette Saison 2021 in Abu Dhabi

Kommentare laden