444,6 km/h: Neuer Geschwindigkeitsrekord für Koenigsegg

Koenigsegg jagt Bugatti den nächsten Rekord ab: Der Agera RS ist mit 444,6 km/h das schnellste straßenzugelassene Auto der Welt.

Die schwedische Sportwagen-Manufaktur Koenigsegg hat einen weiteren Temporekord gebrochen. Testfahrer Niklas Lilja fuhr am Samstag in der Wüste von Nevada mit dem Top-Modell Agera RS eine Geschwindigkeit von 444,6 km/h - gemessen im Durchschnitt bei zwei Versuch über eine Meile (1,609 Kilometer) in beiden Richtungen.

Damit erfüllt Koenigsegg die Kriterien des Guinness World Records Buch, womit der Agera RS nun das schnellste straßenzugelassen Auto der Welt ist. Den alten Bestwert hielt Bugatti. 2010 war Pierre-Henri Raphanel mit einem Veyron auf der Volkswagen-Teststrecke in Ehra-Lessien 431 km/h gefahren.

Bugatti verliert damit zum zweiten Mal in kurzer Zeit einen Rekord an den kleinen schwedischen Hersteller. Anfang Oktober hatte Koenigsegg, ebenfalls mit dem Agera RS, den Weltrekord für die Beschleunigung von 0 auf 400 km/h und das anschließende Abbremsen in den Stillstand pulverisiert.

Koenigsegg gibt als Leistung für den 5,0-Liter-V8-Biturbomotor des Agera RS 1.360 PS an. Da der weitgehend aus Kohlefaser gefertigte Sportwagen nur 1.295 Kilogramm auf die Wage bringt, ergibt sich ein sagenhaftes Leistungsgewicht von weniger als einem Kilogramm pro PS.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Automotive
Veranstaltung Auto-News
Artikelsorte News
Tags rekordfahrt, temporekord