TAG Heuer kündigt neue Zusammenarbeit in der Automobilindustrie an

Zum vierten Mal in Folge ist der Schweizer Uhrenhersteller mit einem Stand am Genfer Automobilsalon vertreten. Dabei sollen dabei neue Kollaborationen mit Vertretern aus der Automobilindustrie verkündet werden.

Der Schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer ist aus der Welt des Motorsports mittlerweile kaum mehr wegzudenken. Die Marke war Vorreiter in der Entwicklung und dem Bau von Zeitnehmern, welche in den unterschiedlichsten Rennserien auf zwei und vier Rädern eingesetzt werden.

Nicht nur von Schweizer Fans wird TAG Heuer zudem seit jeher mit Jo Siffert in Verbindung gebracht, der ab 1969 als erster professioneller Rennfahrer überhaupt von einem Uhrenhersteller unterstützt wurde. 

 

Bereits zum vierten Mal in Serie ist die prestigeträchtige Marke in diesem Jahr mit einer Ausstellung exklusiver Fahrzeuge an der Geneva International Motor Show vertreten.

Neben der Präsentation der aktuellen Uhren-Kollektion – darunter einer Neuauflage der legendären „Monaco“, die 1971 bei den Dreharbeiten zum Film „Le Mans“ von Steve McQueen getragen wurde – ist die Bekanntgabe neuer Zusammenarbeiten mit Vertretern aus der Automobilindustrie geplant. 

Zudem werden auf dem 1000m2 grossen Stand mehrere aussergewöhnliche Exponate zu bestaunen sein – unter anderem Showcars von Red Bull Racing oder der Formel E, für die TAG Heuer seit der Gründung 2014 als offizieller Zeitnehmer fungiert.

Den Besuchern stehen im gesamten Verlauf der Messe, die vom 8. bis zum 18. März 2018 stattfindet, zudem insgesamt fünf Renn-Simulatoren, eine Bar, zwei VIP-Lounges, ein grosser Bildschirm sowie das neue „Samsung Gear VR“, das die unterschiedlichen Welten von TAG Heuer präsentiert, zur Verfügung.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Automotive
Veranstaltung TAG Heuer Austellung bei der Genfer Motorshow
Unterveranstaltung Ausstellung
Fahrer Joseph Siffert
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte Feature
Tags genf, schweiz, tag heuer