Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
8 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
3 Tagen
18 März
-
20 März
Nächster Event in
28 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
9 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
23 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
22 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
2 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
16 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
29 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
23 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
44 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
23 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
29 Tagen
Details anzeigen:

Berguerand/Steiner: Das Duell geht an diesem Wochenende in Reitnau weiter

geteilte inhalte
kommentare
Berguerand/Steiner: Das Duell geht an diesem Wochenende in Reitnau weiter
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
29.06.2019, 21:24

Die Schweizer Bergmeisterschaft geht nach einer vielversprechenden ersten Runde in Hemberg an diesem Wochenende in Reitnau weiter, wobei es erneut zum Deull zwischen Eric Berguerand und Marcel Steiner kommen wird.

Die Konkurrenten treffen sich an diesem Wochenende auf der kürzesten Strecke des Kalenders – mit einer Länge von gerade mal 1.605 km. Das 1965 erstmals ausgetragene
Rennen in Bergrennen Reitnau im Kanton Aargau wird erneut unter der Schirmherrschaft des ACS Mitte durchgeführt.

Auch dieses Mal sind Eric Berguerand und Marcel Steiner die Favoriten auf den Sieg, immerhin haben die beiden Piloten seit 2011 sämtliche Siege in Reitnau unter sich aufgeteilt und beim diesjährigen Saisonauftakt in Hemberg ihr intensives Duell weitergeführt.

Berguerand, der mit seinem Lola FA99 die erste Runde für sich entscheiden konnte, will seinen Erfolg natürlich wiederholen. Aber Marcel Steiner, der in Bergrennen Hemberg seinen LobArt LA01 Mugen beim letzten Durchgang beschädigte, ist entschlossen an diesem Wochenende den Spiess umzudrehen.

Eric Berguerand, Lola FA99, Atelier de la Tzoumaz

Eric Berguerand, Lola FA99, Atelier de la Tzoumaz

Photo de: RK Photography

Weiterlesen:

Derzeit führt Berguerand die Siegstatistik in Reitnau gegenüber Steiner mit sechs zu fünf an, doch Marcel Steiner, der den Streckenrekord (47,86 Sekunden) hält, will in diesem Jahr den Ausgleich schaffen.

Doch auch der Kampf dahinter dürfte eng werden. Thomas Amweg, der beim Saisonauftakt in Hemberg genau wie im vergangenen Jahr in Reitnau als Dritter aufs Podest klettern konnte , hat Ambitionen, diese Leistung mit seinem Lola B99 zu wiederholen. Dabei wird er es aber mit der Gegenwehr von Robin Faustini (Reynard K01) zu tun bekommen.

Ronnie Bratschi, Mitsubishi Evo 8 EGMO, Eventseelisberg

Ronnie Bratschi, Mitsubishi Evo 8 EGMO, Eventseelisberg

Photo de: RK Photography

In der Einsitzer-Klasse bis 2.000 cm3 will Marcel Maurer seinen Sieg von Hemberg wiederholen. Zu seinen härtesten Gegnern zählt mit Sicherheit Denis Wolf, der mit seinem Formel Renault Caparo auch in der Schweizer Slalom-Meisterschaft antritt.

Bei den überdachten Fahrzeugen werden erneut Roger Schnellmann und Ronnie Bratschi um den Sieg kämpfen. In Hemberg gewann Schnellmann, während Bratschi infolge eines technischen Defekts aufgeben musste. Mit Martin Bürki und Manuel Santonastaso stehen an diesem Wochenende in Reitnau zwei weitere grosse Namen aus der Schweizer Slalom-Meisterschaft am Start.

Les pilotes du Championnat Junior de la Montagne 2019

Les pilotes du Championnat Junior de la Montagne 2019

 

Es ist gleichzeitig der Saisonauftakt für die Fahrer der Schweizer Junioren-Bergmeisterschaft. Sieben junge Talente der Swiss Race Academy werden mit gleichen Bedingungen am Steuer des Toyota GT86 antreten. Es ist das erste von vier Rennen der Junioren in dieser Saison, die noch in Ayent-Anzère (28. Juli), Bergrennen Oberhallau (25. August) und schließlich Châtel Saint Denis-Les Paccots (15. September) aufeinandertreffen werden.

Das Programm für das Bergrennen in Reitnau: 204 Fahrer in fünf Gruppen mit jeweils zwei Trainingseinheiten und zwei Rennen.

 
Nächster Artikel
Die erste Runde geht an Eric Berguerand

Vorheriger Artikel

Die erste Runde geht an Eric Berguerand

Nächster Artikel

Aus dem Duell wird ein Dreikampf

Aus dem Duell wird ein Dreikampf
Kommentare laden