Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
15 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
23 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
29 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
43 Tagen
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Event beendet
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
14 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
9 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
9 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
35 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
49 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
43 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
64 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
49 Tagen
Details anzeigen:

24h Spa nach 6 Stunden: Land-Audi führt in die Nacht

geteilte inhalte
kommentare
24h Spa nach 6 Stunden: Land-Audi führt in die Nacht
Autor:
28.07.2018, 20:30

Kurz nach Einbruch der Dunkelheit am Circuit de Spa-Francorchamps führt ein Audi vor einem BMW - Vier Safety-Car-Phasen bisher

Bei den 24 Stunden von Spa 2018 sind sechs Stunden und somit ein Viertel der Renndistanz zurückgelegt. In Führung liegt aktuell der #29 Land-Audi (K. van der Linde/S. van der Linde/Schmidt), obwohl er bereits einen Boxenstopp mehr als die Konkurrenz eingelegt hat. Das Timing der Gelbphasen - speziell der bislang letzten nach gut fünf Stunden - spielte der Land-Truppe in die Karten.

Fotos: 24h Spa 2018

An zweiter Stelle rangiert der #98 Rowe-BMW (Wittmann/Krohn/Collard) gefolgt vom #8 M-Sport-Bentley (Soucek/Soulet/Abril), der vor der jüngsten Gelbphase stundenlang in Führung gelegen hatte. Der #34 Walkenhorst-BMW (Eng/Blomqvist/Krognes) und der #4 Black-Falcon-Mercedes (Engel/Buurman/Stolz) runden die Top 5 kurz vor Mitternacht in Spa ab. Der anfangs führende #2 WRT-Audi (Frijns/Müller/Rast) ist Sechster.

Weiterlesen:

Kollisionen im Vorderfeld

Der nach der Startphase als Spitzenreiter notierte #62 R-Motorsport-Aston-Martin (Baumann/Kirchhöfer/Martin) verlor beim dritten Boxenstopp viel Zeit, weil es Probleme mit der Tankanlage gab. Aktuell rangiert der Vantage nur auf Position 17.

Der zwischenzeitlich führende #72 SMP-Ferrari (Aljoschin/Molina/Rigon) fing sich bei einer Kollision mit dem #4 Black-Falcon-Mercedes (Engel/Buurman/Stolz) in Les Combes einen Reifenschaden ein. Der Ferrari liegt derzeit an 22. Stelle.

Wenig später kollidierte der lange in den Top 3 gelegene #63 Grasser-Lamborghini (Bortolotti/Engelhart/Caldarelli) ausgangs der Bus-Stop-Schikane mit dem #58 Garage-59-McLaren (Ledogar/Barnicoat/Watson). Beide Fahrzeuge trugen Beschädigungen davon und mussten die Box aufsuchen. In der Führungsrunde liegen derzeit weder der McLaren noch der Lamborghini, der für das Verursachen der Kollision eine 30-Sekunden-Strafe kassierte.

Der #1 WRT-Audi (Riberas/Mies/D. Vanthoor) hat sich nach seiner Rückversetzung in der Startaufstellung und anschließender Drei-Minuten-Strafe inzwischen bis auf Rang 24 nach vorn gearbeitet. Der Rückstand auf die Spitze beträgt allerdings weiterhin zwei Runden.

Vier Safety-Car-Phasen für Crashs, "Dreirad" und Gully

Kurz vor der Zwei-Stunden-Marke gab es die erste Safety-Car-Phase. Grund war ein Crash des im Am-Cup an zweiter Stelle gelegenen #89 ASP-Mercedes (Debard/Giauque/Barthez/Jamin) auf der Kuppe von Raidillon direkt im Anschluss an Eau Rouge.

Nach drei Stunden war es ein Einschlag des im Silver-Cup gemeldeten #97 TF-Aston-Martin (Al Harthy/Eastwood/McKay/Gunn) in die Reifenstapel ausgangs von Les Combes, der das Safety-Car zum zweiten Mal im Rennen auf die Bahn holte.

Kurz nach der Vier-Stunden-Marke gab es erneut eine Safety-Car-Phase. Diesmal war ein "Dreirad" der Grund, denn der #17 WRT-Audi (Leonard/Fässler/Serra) verlor am westlichen Ende der Strecke im Bereich der Paul-Frere-Kurve ein Rad und musste das Rennen an Ort und Stelle aufgeben.

Eine vierte Safety-Car-Phase wurde nach gut fünf Stunden fällig. Grund war ein Gullydeckel, der sich unmittelbar hinter dem inneren Randstein der Fagnes-Kurve gelöst hatte und fixiert werden musste.

Im Pro-Am-Cup liegt nach einem Viertel der Distanz der #42 Strakka-Mercedes (Leventis/Buncombe/Williamson/Fumanelli) klar in Führung und in den Top 10 des Gesamtklassements. Der anfangs im Pro-Am-Cup führende #175 HTP-Mercedes (Habul/Schneider/Jäger/Konrad) ist durch einen Dreher von Kenny Habul zurückgefallen.

Nächster Artikel
24h Spa: Aston Martin nach Startphase knapp vor Audi

Vorheriger Artikel

24h Spa: Aston Martin nach Startphase knapp vor Audi

Nächster Artikel

24h Spa nach 12 Stunden: Rote Flagge nach schwerem Unfall

24h Spa nach 12 Stunden: Rote Flagge nach schwerem Unfall
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie BES
Event 24h Spa
Autor Mario Fritzsche