Alex Fontana: „Wir haben vor dem Saisonstart ein gutes Gefühl“

Mitten in Lugano stellte der Tessiner am Mittwoch den Mercedes AMG GT3 vom Team AKKA-ASP vor, mit dem er am Wochenende im Blancpain GT Series Endurance Cup starten wird. Er hat aber noch mehr vor...

Alex Fontana fiebert dem Saisonauftakt zum Blancpain Endurance Cup entgegen, der am kommenden Wochenende in Monza stattfindet. Drei Tage vor seinem Heimrennen lüftete der aus Pregassona stammende Tessiner vor dem Rathaus von Lugano den Schleier des Mercedes AMG GT3 von AKKA-ASP. 
Zusammen mit Landsmann Daniele Perfetti und dem Franzosen Ludovic Badey bildet Fontana im französischen Team ein Trio mit ihm als Speerspitze. Vor vielen Gästen und Supportern strotzte der Tessiner vor Zuversicht, was den Start in Monza und den weiteren Rennen betrifft.

 

“Die Zusammenarbeit mit meinem neuen Team wie auch mit Ludovic und Daniele war über den Winter optimal. Natürlich ist die Bestzeit bei den gelungenen Testfahrten mit Vorsicht zu geniessen, aber sicher gibt uns das vor Beginn der Saison ein gutes Gefühl. Persönlich glaube ich, dass wir um den Sieg in der Kategorie Pro-Am kämpfen können.“

Fontanas Einvernehmen mit seinen zwei Partnern könnte nicht besser sein. “Bei Langstreckenrennen ist dieser Zusammenhalt fundamental. Ich kann mich nicht beklagen – ich habe zwei ganz tolle Teamkollegen. Daniele ist sehr tüchtig, immer auf der Suche nach der Perfektion, auch wenn es nichts mehr zu verbessern gibt. Und Ludovic kann auf einen rieisgen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Er weiss, wann etwas noch besser sein kann und er ist sich bewusst, wie wichtig seine Erfahrung für uns alle ist.” 

Luganos Bürgermeister Marco Borradori drückte seine persönliche Unterstützung für den auch in der China Touring Car Championship engagierten Botschafter seiner Stadt aus. “Wir alle im Tessin dürfen stolz darauf sein, einen Fahrer mit diesem Ruf aus unserer Region zu haben, der zur Entwicklung des Motorsports in Asien beiträgt". 

Das frühere Mitglied der Lotus Driving Academy lieferte den Anwesenden denn auch detaillierte Informationen über das Engagement im Fernen Osten. “Ich werde nur an vier Rennen teilnehmen können. So will es das Reglement, denn die europäischen Fahrer sind nicht zu mehr Veranstaltungen zugelassen. Diese Einschränkung könnte aber bald aufgehoben werden". 

Alex Fontana wird n China einen KIA K3 mit Zweiliter-Turbomotor pilotieren, der von der italienischen Firma Hexathron entwickelt worden ist. Erster Renneinsatz für ihn ist am 11. Juni in Schanghai. 

Zunächst stehen aber die beiden ersten diesjährigen Rennen zum Blancpain GT Series Endurance Cup mit dem AKKA-Mercedes bevor. Am kommenden Samstag, 22. April, geht’s in Monza los...

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien BES
Veranstaltung Präsentation: Alex Fontana
Unterveranstaltung Präsentation
Fahrer Alex Fontana
Teams Akka ASP
Artikelsorte Pressekonferenz
Tags lugano