Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
27 Feb.
-
29 Feb.
Qualifying in
00 Stunden
:
24 Minuten
:
56 Sekunden
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
18 März
-
20 März
Nächster Event in
17 Tagen
Superbike-WM
28 Feb.
-
01 März
SPR in
15 Stunden
:
24 Minuten
:
56 Sekunden
13 März
-
15 März
Nächster Event in
12 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
11 Tagen
NASCAR Cup
21 Feb.
-
23 Feb.
Event beendet
28 Feb.
-
01 März
Qualifying in
09 Stunden
:
59 Minuten
:
56 Sekunden
MotoGP
05 März
-
08 März
FT1 in
6 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
18 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
12 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
33 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
12 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
18 Tagen
Details anzeigen:

Blancpain GT Endurance: Bitteres Monza-Weekend für Fontana, Perfetti und Fässler

geteilte inhalte
kommentare
Blancpain GT Endurance: Bitteres Monza-Weekend für Fontana, Perfetti und Fässler
Autor:
Übersetzung: Peter Wyss, Motorsport.com Switzerland
25.04.2017, 09:23

Für die beiden Tessiner Piloten aus dem Mercedes-Team AKKA-ASP war das Heimrennen ebenso wie für den Schwyzer Audi-Werksfahrer nach wenigen Metern beendet. “Bitter, aber gegen solche Schicksalsschläge kann man nichts machen...”

#89 Akka ASP,Mercedes-AMG GT3: Daniele Perfetti, Alex Fontana, Ludovic Badey
Alex Fontana, Daniele Perfetti, Mercedes AMG-GT3, AKKA ASP
Alex Fontana, Daniele Perfetti, Mercedes AMG-GT3, AKKA ASP
Alex Fontana, AKKA ASP
Helme von Alex Fontana, AKKA ASP
Alex Fontana, AKKA ASP
#89 Akka ASP,Mercedes-AMG GT3: Alex Fontana

Der erste Lauf zum Endurance-Cup der Blancpain GT Series im Königlichen Park von Monza war für die drei Fahrer der Startnummer 89 zu Ende, bevor er richtig begonnen hatte. Entsprechend enttäuscht waren die vom erfahrenen Franzosen Ludovic Badey unterstützten Tessiner Alex Fontana und Daniele Perfetti. 

Der Mercedes-AMG GT3 von AKKA-ASP startete aus der 35. Gesamtposition unter 50 Qualifizierten, was Platz 11 in der Kategorie Pro-Am bedeutete. Also mitten im Kuchen, und so wundert es nicht, dass Perfetti als Startfahrer nach wenigen Sekunden in die Massenkollision verwickelt wurde. Ausgelöst hatte sie der Bentley Continental von Guy Smith, der auf der Anfahrt zur ersten Schikane einen Lamborghini berührt und in einen Dreher geschickt hatte.

Fast ein Viertel des Feldes war mehr oder weniger direkt betroffen. Darunter der vom Belgian Audi Club WRT eingesetzte Audi R8 LMS von Will Stevens, auf dem Marcel Fässler zum Einsatz kommen sollte. Das Team schaffte zwar in der Pause bis zum Restart eine Notreparatur, doch nach wenigen Runden erfolgte der Rückzug.

Dem frühen Ausfall entsprechend war auch die Gefühlslage im Team AKKA-ASP von Fontana und Perfetti. “Wir konnten nichts ausrichten. Natürlich sind wir enttäuscht, denn wir hatten uns in Monza viel vorgenommen. Viele Fans sind extra aus dem Tessin angereist, um uns hier zu sehen”, erklärten beide Tessiner zerknirscht.

 

 "Die Voraussetzungen, um hier gut auszusehen, waren nicht schlecht. Das Auto hatte Potenzial. Aber gegen so etwas bist du machtlos. Wir müssen dieses unglückliche Rennen möglichst schnell vergessen, um uns auf das nächste zu konzentrieren. Es kann ja nur besser kommen".

 

Nächster Artikel
Emil Frey Racing: Kein Lohn in Monza für die harte Vorarbeit im Winter

Vorheriger Artikel

Emil Frey Racing: Kein Lohn in Monza für die harte Vorarbeit im Winter

Nächster Artikel

Kessel Racing: "Nach dem Startcrash können wir mit dem zweiten Platz gut leben”

Kessel Racing: "Nach dem Startcrash können wir mit dem zweiten Platz gut leben”
Kommentare laden