Formel-3-Test: Billy Monger nach Unfall zurück im Formelauto

geteilte inhalte
kommentare
Formel-3-Test: Billy Monger nach Unfall zurück im Formelauto
Ruben Zimmermann
Autor: Ruben Zimmermann
06.02.2018, 17:19

Der 2017 schwer verunfallte Billy Monger sitzt erstmals wieder in einem Formelauto - Der 18-Jährige träumt weiter davon, eines Tages in der Formel 1 zu fahren

Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car
Billy Monger makes his single seater racing car comeback by testing a Carlin run MSV Formula 3 car

Billy Monger arbeitet weiter an seinem Comeback im Formelsport. Der 18-Jährige, der bei einem schweren Unfall im vergangenen Jahr beide Beine verlor, saß am Dienstag erstmals wieder in einem Formelauto. Für Carlin testete der Brite im Oulton Park einen Formel-3-Boliden. "Vor ein paar Monaten hätte ich nicht gedacht, dass das möglich wäre", schreibt Monger auf Twitter.

"Es ist noch ein langer Weg, aber das Ziel rückt näher", so der 18-Jährige. Mit dem "Ziel" meint Monger seine Rückkehr in den Formelsport. Sein persönlicher Plan sieht zunächst ein Comeback im Formelauto und 2020 einen Start bei den 24 Stunden von Le Mans vor. Bereits im vergangenen Juli - weniger als drei Monaten nach seinem schweren Formel-4-Crash - saß Monger wieder am Steuer eines Rennautos.

 

Damals drehte der Brite in einem umgebauten Fun-Cup-Auto einige Runden auf der Rennstrecke in Brands Hatch. Auch bei seinem ersten Formel-3-Test verwendete Monger am Dienstag wieder ein spezielles Lenkrad, welches es ihm ermöglicht, mit den Händen zu beschleunigen und zu bremsen.

Monger lag nach seinem Unfall im Donington Park im vergangenen April mehrere Tage im Koma, kämpfte sich anschließend aber schnell wieder ins Leben und auch auf die Rennstrecke zurück. Von der Laureus-Stiftung wurde er 2017 mit dem neuen Preis für den "Best Sporting Moment Of The Year" ausgezeichnet.

Ob Monger 2018 in einer Rennserie an den Start gehen wird, ist aktuell noch unklar. Gegenüber 'Sky News' erklärte er zuletzt: "Mein Fokus liegt darauf, in der nächsten Saison in der Formel 3 zu fahren. Wir arbeiten gerade daran, ein Budget dafür zu finden. Langfristig gesehen möchte ich es in die Formel 1 schaffen."

Nächster Artikel

Nächster Artikel

Monger vor Rennsport-Rückkehr in der Formel 3

Monger vor Rennsport-Rückkehr in der Formel 3
Kommentare laden