Nach Koma: GT-Champion Enzo Ide feiert Comeback in Rallycross-EM

Nach einem häuslichen Unfall lag Enzo Ide lange im künstlichen Koma - Nun ist der Belgier wieder gesund - Er wird sein Comeback in der Rallycross-EM geben

Nach Koma: GT-Champion Enzo Ide feiert Comeback in Rallycross-EM

Enzo Ide wird in diesem Jahr sein Comeback im Rennsport geben. Der Belgier hat eine schwere Phase und eine lange Rehabilitationsphase hinter sich. Im vergangenen August hatte Ide zu Hause einen Unfall und wurde von seiner Frau gefunden. Er musste in ein künstliches Koma versetzt werden und verbrachte mehrere Monate in einem Krankenhaus in seiner Heimat.

Zu Silvester postete Ide auf Social Media eine Nachricht, in der er sich für die medizinische Betreuung bedankte. Nun will der ehemalige Meister der Blancpain GT-Sprint-Serie in den Rallycross-Sport zurückkehren. Ide wird 2020 in der Rallycross-Europameisterschaft an den Start gehen. Fünfmal wird die EM im Rahmen der Rallycross-Weltmeisterschaft antreten.

"Vor drei Wochen bekam ich das Okay von den Ärzten, dass ich wieder fahren kann", sagt Ide erfreut. "Und ich denke, Motorsport wird für meine Genesung gut sein. Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützt haben. Bei den Ärzten, den Krankenschwestern, den Physiotherapeuten und vielen weiteren Leuten, die mir geholfen haben, ins Leben zurückzukehren."

2019 gab Ide sein WRX-Debüt in Spa-Francorchamps mit einem ehemaligen EKS-Audi S1, der vom JC Raceteknik-Team eingesetzt wurde. Nun ist für die IDM geplant, dass Ide in diesem Team neben Ben-Philip Gunderson fahren wird. Es wird weiterhin der Audi S1 als Fahrzeug dienen. "Ich freue mich sehr drauf, wieder fahren zu können", sagt Ide.

"Mein vorrangiges Ziel lautet, Spaß zu haben und Rallycross zu lernen. Wenn ich Fortschritte mache, kann ich mir größere Ziele auf der Strecke setzen. Im JC-Raceteknik-Team arbeiten die Leute hart und sie haben viel Erfahrung. Wir verstehen uns gut und ich habe ein gutes Gefühl für die kommende Saison."

Aufgrund der Maßnahmen gegen das Coronavirus ist derzeit natürlich unklar, wann die ersten Rallycross-Veranstaltungen tatsächlich stattfinden werden. Hinter den Kulissen werden dennoch Vorbereitungen getroffen. Derzeit wäre für die Europameisterschaft der 16. Mai erste Veranstaltung geplant. Das wäre Spa-Francorchamps.

"2016 hat mich Mattias Ekström ein Rallycross-Auto testen lassen", blickt Ide auf seine ersten Schritte in dieser Disziplin zurück. "Ich war beeindruckt. Es hat so viel Spaß gemacht und für viel Adrenalin gesorgt. Ich war sofort danach süchtig! Als ich meine Kopfverletzung hatte und acht Wochen im Krankenhaus war, war es mein Ziel, gesund zu werden und wieder fahren zu können."

Mit Bildmaterial von Erik Junius.

geteilte inhalte
kommentare
Stephane Ratel will weiter zehn Rennen liefern
Vorheriger Artikel

Stephane Ratel will weiter zehn Rennen liefern

Nächster Artikel

Rebellion Racing: Doch kein Motorsport-Aus!

Rebellion Racing: Doch kein Motorsport-Aus!
Kommentare laden