BTCC & WTCC: Tourenwagen-Pilot Tom Chilton fährt 2017 zweigleisig

Der britische Rennfahrer Tom Chilton steht in der Tourenwagen-Saison 2017 vor einer Mammutaufgabe: Er will sowohl in der britischen Meisterschaft (BTCC) als auch in der WM (WTCC) antreten.

Fest steht im Augenblick aber nur sein Platz im werksunterstützten Vauxhall-Team in der BTCC, in der Chilton erstmals seit 2011 wieder aktiv sein wird.

"Ich freue mich auf meine Rückkehr in die BTCC", sagt Chilton. "Ich habe die Serie immer verfolgt, auch wenn ich in der Tourenwagen-WM unterwegs war. Und ich habe stets den Wunsch verspürt, wieder auf britischem Boden zu fahren."

Bei seinem Comeback mit dem Vauxhall Astra peile er Podestplätze an, so Chilton weiter. "Ich bin zuversichtlich, dass wir zu den Spitzenreitern zählen werden."

In der Tourenwagen-WM fuhr Chilton in der Saison 2015 einen von Sebastien Loeb Racing eingesetzten Citroën C-Elysee und belegte den 8. Platz in der WM-Gesamtwertung. In der Privatierwertung erzielte der Brite den 2. Platz hinter Mehdi Bennani und vor Tom Coronel.

Ob es für Chilton 2017 in der bisherigen Fahrer-Team-Kombination in der WTCC weitergeht, ist noch offen. Für den Fall einer erneuten WM-Teilnahme käme er 2017 auf insgesamt 21 Rennwochenenden, weil es keine Terminkollisionen zwischen den Rennserien gibt.

Und: Chilton wäre der 1. Rennfahrer, der die kompletten Saisons in beiden Meisterschaften bestreiten würde.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien BTCC , WTCC
Fahrer Tom Chilton
Teams Sébastien Loeb Racing , Power Maxed Racing
Artikelsorte News
Tags btcc, tourenwagen, wtcc