Tim und Tom Coronel: Rallye Dakar 2018 in einem Auto

Statt jeweils einzeln starten die Zwillingsbrüder Tim und Tom Coronel 2018 gemeinsam in einem Buggy bei der Rallye Dakar.

Seit Jahren träumen beide davon, gemeinsam das Ziel der Rallye Dakar zu erreichen. Nachdem ihnen das in den vergangenen Jahren nicht gelungen war, als beide jeweils als Solo-Pilot in Buggys unterwegs waren, wählen die Niederländer 2018 eine neue Taktik. Beide starten zusammen in einem Jeffries-Buggy und werden sich in den Rollen als Fahrer und Navigator abwechseln.

"Alleine werde ich nie wieder fahren, davon habe ich endgültig genug", sagt WTCC-Urgestein Tom Coronel, der in der vergangenen Jahren nach Problemen mehrfach in der Wüste übernachten musste. "Ich wollte es noch einmal mit Tim machen, aber in einem anderen Projekt."

 

Gesagt - getan: Anstelle der fragilen Ein-Mann-Buggys aus den Vorjahren gab Tim Coronel bei Damen Jeffries in den USA einen deutlich größeren, robusteren Buggy in Auftrag. "Ich habe ihn gefragt, was für ein Auto er für sich selbst bauen würde", berichtet Tim Coronel über das erste Gespräch mit dem bekannten Buggy-Konstrukteur aus Kalifornien, dem der Niederländer beim Bau des Autos dann alle Freiheiten gab.

Heraus kam ein Buggy, der von einen brachialen 6,2-Liter-V8-Chevrolet-Motor angetrieben wird und 1.850 Kilogramm auf die Waage bringt. "Für uns ist das ein großes Abenteuer, daher kommt es einzig und alleine darauf an, dass wir ins Ziel kommen", sagt Tim Coronel. "Dafür haben wir in Kauf genommen, dass das Auto eigentlich 300 Kilogramm zu schwer ist."

Tim Coronel wird bei der 40 Ausgabe der Rallye Dakar (6. bis 20. Januar) zum elften Mal an den Start gehen, Zwillingsbruder Tom nimmt zum fünften Mal teil. Und wird wie in den vergangenen Jahren das Abenteuer Dakar mit einer Kamera für einen niederländischen TV-Sender dokumentieren.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Fahrer Tom Coronel , Tim Coronel
Artikelsorte News
Tags buggy, zwillinge