Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
21 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
29 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
35 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Freitag in
07 Stunden
:
53 Minuten
:
02 Sekunden
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
20 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
15 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
15 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
41 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
55 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
70 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
48 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
55 Tagen
Details anzeigen:

Dakar 2017: Teilnehmer stellt Etappenabsage in Frage

geteilte inhalte
kommentare
Dakar 2017: Teilnehmer stellt Etappenabsage in Frage
Autor:
Co-Autor: Sergio Lillo
Übersetzung: Stefan Ehlen
11.01.2017, 13:28

Motorrad-Fahrer Joan Barreda hinterfragt die Entscheidung der Dakar-Veranstalter, die 9. Etappe der berühmten Wüstenrallye ohne Ersatz zu streichen.

Hochwasser im Biwak in Oruro
Überflutungen im Biwak in Oruro
#42 Hero MotoSports Team Rally: CS Santosh
#66 Honda: Walter Nosiglia
#513 Kamaz Master: Dmitry Sotnikov, Ruslan Akhmadeev, Igor Leonov
#309 Peugeot Sport, Peugeot 3008 DKR: Sébastien Loeb, Daniel Elena

Nach heftigen Unwettern hatten die Organisatoren das längste Teilstück der Rallye Dakar 2017 kurzfristig abgesagt.

"Ich weiß nicht, ob das richtig war", sagt Barreda. "Ich finde, diese 9. Etappe ist eine sehr wichtige. Man hätte diese Etappe auf einen anderen Tag verlegen, die Dakar anhalten und zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können."

"Denn wenn du eine Etappe nach der anderen streichst, fällt das Rennen buchstäblich ins Wasser. Aber so oder so, die diesjährige Dakar leidet unter dem vielen Regen", meint Barreda.

Bildergalerie: Aktuelle Fotos von der Rallye Dakar 2017

Weil bereits mehrere Wertungsprüfungen komplett oder teilweise gestrichen worden seien, bliebe der eigentliche Wettkampf auf der Strecke.

"Absagen ist da immer die einfache Lösung", sagt Barreda.

Dakar-Rennleiter Etienne Lavigne widerspricht: "Wir kommen schon seit 9 Jahren nach Argentinien. Wir kennen die Bedingungen, aber dieses Jahr treffen wir auf besonders schlechtes Wetter. Da können wir nicht sehr viel ausrichten."

"Eine gute Organisation passt sich erfolgreich an und lässt sich nicht lähmen", sagt Lavigne. "Wir werden alles tun, was wir können, um die Dakar 2017 fortzuführen."

Nächster Artikel
Erdrutsch: 9. Etappe der Rallye Dakar 2017 fällt aus

Vorheriger Artikel

Erdrutsch: 9. Etappe der Rallye Dakar 2017 fällt aus

Nächster Artikel

Peugeot-Sportchef: Der große Dakar-Star 2017 ist nicht Sebastien Loeb

Peugeot-Sportchef: Der große Dakar-Star 2017 ist nicht Sebastien Loeb
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Fahrer Joan Barreda
Autor Jamie Klein