"Game Over" nach Unfall: Nasser Al-Attiyah ohne Dakar-Siegchance

geteilte inhalte
kommentare
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
Co-Autor: Valentin Khorounzhiy
05.01.2017, 07:20

Toyota-Fahrer Nasser Al-Attiyah leistete sich auf der 3. Etappe der Rallye Dakar 2017 einen Fahrfehler, der ihn seiner Siegchancen beraubte.

Nasser Al-Attiyah, Toyota Gazoo Racing nach dem Crash
#301 Toyota Gazoo Racing, Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel nach dem Crash
#301 Toyota Gazoo Racing, Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel nach dem Crash
#301 Toyota Gazoo Racing, Toyota: Nasser Al-Attiyah, Matthieu Baumel nach dem Crash

"Wir trafen einen großen Stein, wobei ein Rad zu Bruch ging", berichtet er. "Es war ein Fehler, es war Pech. Aber so ist es in diesem Rennen. Game Over."

Al-Attiyah kann die Rallye zwar in der 4. Etappe wieder aufnehmen und weiter kämpfen, Hoffnungen auf einen weiteren Gesamtsieg macht er sich aber nicht mehr. Dafür denkt er schon an 2017, wenn auch widerwillig: "Wenn du [auf die nächste Chance] warten musst, ist ein Jahr ziemlich lang…"

Der Rennfahrer aus Katar hatte die kurze Auftaktetappe der Dakar 2017 gewonnen und war bis zu seinem Unfall in der Spitzengruppe gefahren.

2011 und 2015 hat er den Rallyeklassiker bereits gewonnen.

Nächster Rallye Dakar Artikel
Dakar 2017: Peugeot auf dem Vormarsch, Drama um Toyota

Previous article

Dakar 2017: Peugeot auf dem Vormarsch, Drama um Toyota

Next article

Vom Blitz getroffen: Motorrad-Fahrer setzt Dakar trotzdem fort

Vom Blitz getroffen: Motorrad-Fahrer setzt Dakar trotzdem fort
Kommentare laden