DTM
01 Aug.
Event beendet
R
Lausitzring
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Superbike-WM
R
28 Aug.
Nächster Event in
17 Tagen
WEC
13 Aug.
FT1 in
2 Tagen
R
8h Bahrain
19 Nov.
Nächster Event in
100 Tagen
Formel E
09 Aug.
Event beendet
R
Berlin 5
12 Aug.
Rallycross-WM
R
20 Aug.
Nächster Event in
9 Tagen
18 Sept.
Nächster Event in
38 Tagen
Moto2
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Moto3
07 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
VLN
01 Aug.
Event beendet
R
VLN 5
29 Aug.
Nächster Event in
18 Tagen
E-Sport
08 Juni
Event beendet
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
24 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
38 Tagen
NASCAR Cup
R
Daytona Rundkurs
16 Aug.
Rennen in
5 Tagen
Formel 1
R
Barcelona
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
Formel 2
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
3 Tagen
Formel 3
R
Barcelona
14 Aug.
Training in
3 Tagen
IndyCar
17 Juli
Event beendet
21 Aug.
Nächster Event in
10 Tagen
24h Le Mans
12 Sept.
Nächster Event in
32 Tagen
ELMS
07 Aug.
Event beendet
R
4h Le Castellet
27 Aug.
Nächster Event in
16 Tagen
MotoGP
02 Aug.
Event beendet
R
Spielberg 1
14 Aug.
FT1 in
3 Tagen
WTCR
11 Sept.
Nächster Event in
31 Tagen
24 Sept.
Nächster Event in
44 Tagen
Details anzeigen:

Mike Horn gemeinsam mit Cyril Despres bei der Dakar

geteilte inhalte
kommentare
Mike Horn gemeinsam mit Cyril Despres bei der Dakar
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
02.01.2020, 21:25

Der in Südafrika geborene Schweizer Abenteurer wird nur wenige Wochen nach seiner Rückkehr von einer Expedition in die Arktis erstmals an der Rallye Dakar, die am 5. Januar in der saudischen Wüste startet, teilnehmen – als Navigator für Cyril Despres.

Der 53-jährige wurde in Johannesburg geboren, lebt aber seit beinahe 30 Jahren in der Schweiz – in Château-d'Oex im Kanton Waadt. Auf sein Konto gehen etliche Expeditionen in der ganzen Welt, von denen mehrere schriftlich dokumentiert wurden – darunter die Umrundung der Erde am Äquator ohne motorisiertes Fahrzeug, die Expedition alleine zum Polarkreis oder die Reisen rund um die Welt mit der Segelyacht Pangea.

Letzten Monat ging Mike Horn mit Borge Ousland auf eine Expedition in das arktische Packeis. Beide Männer wurden aufgrund sehr schwieriger Bedingungen bereits vor dem geplanten Ende ihrer Reise gerettet.

Weiterlesen:

Nun steht für den Abenteurer eine neue Herausforderung an. Er wird ab dem kommenden Wochenende als Navigator für Cyril Despres im Einsatz stehen und dabei erstmals überhaupt die Rallye Dakar bestreiten. Despres konnte die Veranstaltung in der Kategorie Motorrad bereits fünf Mal gewinnen und bestreitet die Rallye nun zum sechsten Mal in Folge auf vier Rädern, wobei der Franzose bei der Ausgabe 2017 mit Peugeot den dritten Platz erreichte.

Cyril Despres and the OT3 by Overdive

Cyril Despres and the OT3 by Overdive

Photo de: Red Bull Content Pool

Diesmal wird Despres am Steuer eines von Red Bull unterstützten Buggys OT3 by Overdrive sitzen, der in der Kategorie SxS angemeldet ist. Der Motor entwickelt 177 PS und 290 Nm Drehmoment.

"Ich war einen Monat lang im Eis gefangen und jetzt gehe ich nach Jeddah", meinte Mike Horn. "Dies ist für mich eine einzigartige Möglichkeit – wenn man nicht Teil des Abenteuers ist, dann weiss man überhaupt nicht, wovon man spricht. Teilnehmen zu können bedeutet, dass man emotional und intellektuell in das Geschehen eingebunden ist. Als Beobachter und Teilnehmer denke ich, dass ich viel dazu beitragen kann, jungen Menschen zu zeigen, wie sie Dinge auf eine nachhaltigere Art und Weise tun können."

Weiterlesen:

"Wir werden bei dieser Dakar Spass haben, denn der OT3 ist ein unterhaltsames Fahrzeug, das sehr interessant zu fahren ist", freut sich Cyril Despres. "Ich kann es kaum erwarten, das Beste aus dem speziell gebauten OT3-Prototypen zu machen und zu seiner zukünftigen Entwicklung beizutragen. Wir alle arbeiten hart daran, so gut wie möglich auf die Herausforderungen, die uns bei der Dakar erwarten, vorbereitet zu sein. Es ist noch zu früh, um genau zu wissen, wo wir im Wettbewerb stehen werden. Wir werden Schritt für Schritt vorgehen und uns darauf konzentrieren, uns jeden Tag zu verbessern."

 
X-raid will mit überarbeitetem Buggy Toyota den Dakar-Sieg abjagen

Vorheriger Artikel

X-raid will mit überarbeitetem Buggy Toyota den Dakar-Sieg abjagen

Nächster Artikel

KTM peilt den 19. Sieg bei der Rallye Dakar an

KTM peilt den 19. Sieg bei der Rallye Dakar an
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Autor Emmanuel Rolland