Peugeot stellt neues Fahrzeug für Langstrecken-Rallyes vor

Der 2008 DKR war schon eine Wucht, der neue 3008 DKR soll noch viel besser werden: Peugeot hat sein neues Einsatzauto für die Rallye Dakar präsentiert.

Damit will die französische Marke im kommenden Jahr unter anderem die Titelverteidigung bei der berühmtesten Langstrecken-Rallye in Südamerika schaffen. Erste Testläufe mit dem Neuwagen sollen noch im Herbst erfolgen, Peugeot nutzt dazu erneut die Rallye Marokko.

"Der 3008 ist der nächste Schritt", sagt Peugeot-Sportchef Bruno Fami. "Unser Ziel mit diesem Auto war, die Schwachpunkte seines Vorgängermodells auszumerzen. Zudem haben wir die Stärken nochmals verbessert und außerdem die neuen Regeln umgesetzt."

Der Peugeot 3008 DKR tritt allerdings ein schweres Erbe an: Mit dem 2008 DKR hat Stephane Peterhansel 2016 die Rallye Dakar gewonnen. Allerdings lief es dort nicht nur rund für Peugeot: Die drei weiteren Werksfahrer um Rallye-Superstar Sebastien Loeb spielten am Ende keine Rolle mehr im Kampf um den Gesamtsieg.

2017 will Peugeot mit Peterhansel, Loeb, Cyril Despres und Carlos Sainz einen Neuanlauf bei der Rallye Dakar wagen. Die Route der Veranstaltung führt dann durch Argentinien, Bolivien und Paraguay.

 

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Veranstaltung Präsentation: Peugeot 3008 DKR
Fahrer Carlos Sainz , Sébastien Loeb , Stéphane Peterhansel , Cyril Despres
Teams Peugeot Sport
Artikelsorte News
Tags dakar, peugeot, peugeot 2008 dkr, peugeot 3008 dkr, rallye, rallye dakar