Positiver Coronatest: Danilo Petruccis Dakar-Debüt droht zu platzen

Der frühere MotoGP-Pilot Danilo Petrucci muss um seine Teilnahme an der Rallye Dakar bangen: Ein COVID-Test des Italieners war Medienberichten zu Folge positiv

Positiver Coronatest: Danilo Petruccis Dakar-Debüt droht zu platzen

Die Rallye Dakar 2022 droht vor dem Start einen ihrer bekannteren Teilnehmer zu verlieren. Der frühere MotoGP-Pilot Danilo Petrucci wurde nach übereinstimmenden Berichten italienischer Medien positiv auf COVID-19 getestet.

Sollte sich das Ergebnis bei einem zweiten PCR-Test bestätigten, müsste sich sich der Italiener in Isolation begeben und könnte nicht wie geplant zum ersten Mal bei der Marathon-Rallye in Saudi-Arabien starten.

Petrucci, der bis einschließlich dieser Saison noch in der Motorrad-Weltmeisterschaft auf der Rundstrecke gefahren war, ist Teil des Aufgebots von KTM.

Petrucci ist nicht der einzige Teilnehmer, dessen Pläne durch die COVID-19-Pandemie durcheinandergewirbelt werden. So hatte auch Toyota-Ass Giniel de Villiers um seine Teilnahme gebangt, nachdem er positiv getestet worden war und konnte erst nach einem negativen Testergebnis mit Verspätung die Reise nach Saudi-Arabien antreten.

De Villiers' Landsfrau Kirsten Landman, die in der Motorrad-Klasse starten wollte, hatte ihre Teilnahme zurückgezogen, nachdem sie positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Die dritte Auflage der Rallye Dakar in Saudi-Arabien findet vom 1. bis 14. Januar statt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Neuer Motor, größere Reifen: Toyota greift mit neuem Hilux nach Dakar-Sieg
Vorheriger Artikel

Neuer Motor, größere Reifen: Toyota greift mit neuem Hilux nach Dakar-Sieg

Nächster Artikel

Komplett überarbeiteter BRX Hunter: Sebastien Loeb träumt vom Dakar-Sieg

Komplett überarbeiteter BRX Hunter: Sebastien Loeb träumt vom Dakar-Sieg
Kommentare laden