Rallye Dakar 2018 startet in Peru und endet in Argentinien

Die Route der Rallye Dakar 2018 steht fest: Das Wüsten-Abenteuer beginnt im kommenden Jahr in Peru und führt über Bolivien nach Argentinien.

Zwischen dem 6. und 20. Januar 2018 werden auf dieser Wegstrecke insgesamt 14 Etappen zurückzulegen sein – wie immer in den Kategorien Auto, Motorrad, Truck und Quad.

Peru ist erstmals seit 2013 wieder Schauplatz für einzelne Abschnitte der Rallye Dakar, die 2017 in Argentinien, Bolivien und Paraguay ausgetragen wurde.

2018 beginnt die Wettfahrt in der peruanischen Hauptstadt Lima, führt in die bolivianische Hauptstadt La Paz und endet in Cordoba in Argentinien.

Als markantes Highlight der Rallye Dakar 2018 ist der Titicaca-See auf über 3.800 Metern Höhe vorgesehen.

Es ist die bereits 40. Ausgabe der berühmten Abenteuer-Rallye, die einst als Paris-Dakar begann und bis 2007 in Afrika ausgetragen wurde. Nach einer kurzfristigen Absage 2008 erfolgte der Wechsel nach Südamerika, wo die Rallye seit 2009 ihre sportliche Heimat hat.

Die Sieger der Rallye Dakar 2017 waren Stephane Peterhansel für Peugeot (Auto), Sam Sunderland für KTM (Motorrad), Eduard Nikolaev für Kamaz (Truck) und Sergey Karyakin für Yamaha (Quad).

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Artikelsorte News
Tags absage, anden, argentinien, bolivien, cordoba, dakar, etappen, hauptstadt, la paz, lima, peru, rallye dakar, route, titicacasee, wüste