Rallye Dakar 2019: Kamaz-Truck trifft Zuschauer und wird disqualifiziert

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Dakar 2019: Kamaz-Truck trifft Zuschauer und wird disqualifiziert
Autor:
12.01.2019, 13:33

Zwischenfall mit Verletzungsfolge auf fünfter Dakar-Etappe führt zum Wertungsausschluss eines der Sieganwärter in der Truck-Wertung

Bei der noch bis zum Donnerstag kommender Woche quer durch Peru laufenden Rallye Dakar 2019 hat es am Freitag einen Zwischenfall gegeben, bei dem ein Zuschauer verletzt wurde. Laut Informationen des Dakar-Veranstalters ASO wurde auf der fünften von insgesamt zehn Etappen ein 60-jähriger Südafrikaner, der sich in einem "ungesicherten Gebiet (außerhalb der ausgewiesenen Zuschauerzone)" aufhielt, vom Kamaz-Truck von Andrey Karginov erwischt.

Weil Karginov nicht anhielt, um dem verletzten Zuschauer zu helfen, wurde er per Disqualifikation vom Wettbewerb ausgeschlossen. Der Zuschauer hat nach ASO-Informationen einen gebrochenen Oberschenkel davongetragen und wurde nach medizinischer Erstversorgung an Ort und Stelle schließlich per Hubschrauber in ein Krankenhaus in Arequipa gebracht.

An der Spitze der Truck-Wertung liegt bei Halbzeit der Rallye Eduard Nikolaev (Kamaz) vor Dmitry Sotnikov (Kamaz). Karginov rangierte zum Zeitpunkt des Zwischenfalls an dritter Stelle. Diese Position hat aufgrund der Disqualifikation des Russen nun der Niederländer Gerard de Rooy (Iveco) übernommen.

Dakar-Highlights:

Nächster Artikel
Drei Minuten Zeitstrafe: Matthias Walkner fällt auf Platz sieben zurück

Vorheriger Artikel

Drei Minuten Zeitstrafe: Matthias Walkner fällt auf Platz sieben zurück

Nächster Artikel

Top 50: Die besten Fotos der Rallye Dakar 2019

Top 50: Die besten Fotos der Rallye Dakar 2019
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Event Rallye Dakar
Fahrer Andrey Karginov
Teams Team Kamaz Master
Autor Mario Fritzsche