Rallye Dakar: Sebastien Loeb gewinnt 2. Etappe und holt Gesamtführung

Seine Eingewöhnungszeit war kurz: Sebastien Loeb erzielte bei seiner ersten Teilnahme an der Rallye Dakar den Tagessieg bei der 2. Etappe und holte sich die Gesamtführung.

Dort führt er nun mit einem Vorsprung von 2:23 Minuten auf seinen Peugeot-Markenkollegen Stephane Peterhansel.

Platz drei belegt aktuell Vladimir Vasilyev (Toyota) vor Giniel de Villiers (Toyota) und Loebs früherem WRC-Konkurrenten Mikko Hirvonen (Mini), allesamt knapp drei Minuten hinter Loeb.

Der neunmalige Rallye-Weltmeister hatte die wegen starken Niederschlägen von 510 auf 387 Kilometer verkürzte 2. Etappe von Anfang an dominiert. Nach 3:45 Stunden fuhr Loeb seinen ersten Tagessieg bei der Rallye Dakar ein.

Regen und Schlamm machten vielen Teilnehmern teilweise schwer zu schaffen. Nani Roma (Mini), Dakar-Sieger von 2014, verlor beispielsweise über eine halbe Stunde, weil er sich bei Kilometer 183 festgefahren hatte. Ähnlich erging es Orlando Terranova (Mini).

Loebs Peugeot-Teamkollege Carlos Sainz büßte aufgrund von Motorenproblemen bei Kilometer 112 zunächst rund zwölf Minuten ein, machte bis zum Etappenziel aber noch etwa eine Minute wieder gut.

Gesamtwertung nach 2 Etappen (Top 10):

Pos.Nr.Fahrer

Auto

Zeit/Abstand
1 314

Sebastien Loeb

Daniel Elena

Peugeot

3:52:03 Stunden
2 302

Stephane Peterhansel
Jean-Paul Cottret

Peugeot

+2:23 Minuten
3 307

Vladimir Vasilyev

Konstantin Zhiltsov

Toyota

+2:42
4 301

Giniel de Villiers

Dirk von Zitzewitz

Toyota

+3:01
5 315

Mikko Hirvonen

Michel Perin

Mini

+3:03
6 319

Leeroy Poulter

Robert Howie

Toyota

+3:40
7 321

Cyril Despres

David Castera

Peugeot

+4:00
8 300

Nasser Al-Attiyah

Matthieu Baumel

Mini

+4:14
9 329

Martin Prokop

Jan Tomanek

Toyota

+4:29
10 311

Bernhard ten Brinke

Tom Colsoul

Toyota

+4:53

Blick in die weiteren Kategorien

In der Quad-Wertung setzte sich der Chilene Ignacio Casale (Yamaha) durch. Er führt nach der 2. Etappe mit einem Vorsprung von vier Minuten auf seine Markenkollegen Brian Baragwanath und Alejandro Patronelli.

Bei den Motorrädern liefern sich Toby Price (KTM) und Ruben Faria (Husqvarna) nach der 2. Etappe ein Kopf-an-Kopf-Duell. Denn Price sicherte sich nach 3:46 Stunden den Tagessieg und liegt nun hauchdünne zwei Sekunden vor Faria. Aktueller Dritter ist Stefan Svitko (KTM), aber schon 1:21 Minuten zurück.

Hans Stacey, Dakar-Sieger von 2007, ist der Führende bei den Trucks. Der MAN-Fahrer brachte in der 2. Etappe einen Vorsprung von 48 Sekunden auf seinen Markenkollegen Pieter Versluis über die Linie und liegt nun um eben diese Zeitmarke vorn. Auch auf Platz drei steht ein Niederländer: Gerard de Rooy (Iveco).

Alle Informationen zu den einzelnen Etappen der Rallye Dakar 2016 finden Sie in unserem Überblick, der auch Landkarten beinhaltet. In unserer Bildergalerie haben wir die spektakulärsten Fotos zusammengestellt.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Veranstaltung Dakar 2016
Artikelsorte Prüfungsbericht