Sebastien Loeb: Mit mehr Erfahrung zum Sieg bei der Dakar 2017?

Der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb stellt sich 2017 zum 2. Mal in seiner Karriere der berühmten Dakar und zählt als Peugeot-Werksfahrer zu den Sieganwärtern.

Zu sagen, er zähle zu den Favoriten, hält er allerdings für "ein bisschen anmaßend", wie er im Gespräch mit Motorsport.com erklärt.

Loeb begründet seine Zurückhaltung mit seiner Form vom vergangenen Jahr, als er erstmals an der Rallye Dakar teilnahm.

"Damals waren wir vor allem auf den WRC-ähnlichen Prüfungen schnell. Aber im Offroad-Bereich wurde es schwieriger für uns", meint er. "Das muss sich dieses Jahr ändern."

"Wir wissen nun allerdings, was uns erwartet. Das dürfte uns dabei helfen, auf jedem Untergrund besser zu sein."

Außerdem habe er gemeinsam mit seinem langjährigen Copiloten Daniel Elena daran gearbeitet, die Navigation vom Cockpit aus zu optimieren. Das habe bei der Silk-Way-Rallye in der Saison 2016 bereits Früchte getragen.

"Daniel ist jetzt präziser mit seinen Ansagen und ich habe mehr Erfahrung im Sand und in den Dünen", sagt Loeb. "Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich der Favorit bin. Jeder Fahrer von Peugeot will gewinnen. Und auch andere Piloten haben eine Siegchance."

"Die Liste der potenziellen Dakar-Sieger ist lang. Daher konzentrieren wir uns einfach darauf, gute Arbeit zu leisten."

Das Gespräch führte Elisabetta Caracciolo

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Dakar
Veranstaltung Dakar 2017
Fahrer Sébastien Loeb
Teams Peugeot Sport
Artikelsorte News
Tags dakar, loeb, peugeot, rallye, südamerika, wrc