Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
22 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
30 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
36 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Event läuft . . .
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
21 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
16 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
16 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
71 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
49 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
56 Tagen
Details anzeigen:

Video-Interview de Villiers: "Dakar der schönste Weg, ein Land zu entdecken"

geteilte inhalte
kommentare
Video-Interview de Villiers: "Dakar der schönste Weg, ein Land zu entdecken"
Autor:
06.05.2019, 16:14

Giniel de Villiers aus Südafrika freut sich auf eine "abwechslungsreiche" Rallye Dakar in Saudi Arabien - Er blickt auf eine "spannende" Entdeckungstour

Ex-Dakar-Sieger Giniel de Villiers blickt schon gespannt auf die erste Ausgabe der Rallye Dakar in Saudi Arabien im Jahr 2020. Der Südafrikaner, der das Rennen im Jahr 2009 gewann, freut sich auf die Entdeckungstour unter Wettbewerbsbedingungen im Januar des kommenden Jahres. Er ist von der Landschaft Saudi Arabiens sehr beeindruckt.

'Motorsport.com' war zusammen mit Ellen Lohr bei der Präsentation der Rallye Dakar in Riad vor Ort. Die Motorsport-Legende hat de Villiers gefragt, wie seine Meinung zum neuen Austragungsort des Rallye-Klassikers ist. Alle weiteren Aussagen gibt es im Video-Interview.

"Ich glaube, dass es sehr spannend wird", sagt der 47-Jährige. "Es ist immer etwas ganz Besonderes, ein neues Land zu bereisen und jetzt ist es Saudi Arabien. Die Dakar ist womöglich der schönste Weg, um einen neuen Ort zu entdecken und deshalb freue ich mich sehr darauf."

Für de Villiers war es der erste Besuch überhaupt in Riad und Saudi Arabien. Die Realität vor Ort deckt sich nicht mit den Vorstellungen, die der Rallye-Pilot im Vorfeld gehabt hat. Er sagt: "Ich habe mir die Landschaft hier ganz anders vorgestellt. Im Mittleren Osten bin ich von flachen Ebenen und viel Sand ausgegangen."

Die Landschaft hat jedoch viel mehr zu bieten, als nur eine flache Wüste: "Als wir hier hingefahren sind, haben wir diese riesigen Berge gesehen. Das war wirklich beeindruckend. Ich habe mich natürlich vorbereitet und dabei viele Gebirge gefunden. Ich denke, dass es viel Abwechslung geben wird und deshalb glaube ich an eine sehr interessante Dakar hier."

Mit Bildmaterial von Red Bull Content Pool.

Nächster Artikel
De Villiers: Dakar-Sieg für Fernando Alonso im ersten Jahr nicht möglich

Vorheriger Artikel

De Villiers: Dakar-Sieg für Fernando Alonso im ersten Jahr nicht möglich

Nächster Artikel

Stephane Peterhansel: Saudis "motiviert, die Rallye zu veranstalten"

Stephane Peterhansel: Saudis "motiviert, die Rallye zu veranstalten"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye Dakar
Autor André Wiegold