DKM in Genk: Neue Sieger in allen Klassen

Beim Auslandsrennen der deutschen Kart-Meisterschaft (DKM) im belgischen Genk lieferte ein Rekordstarterfeld von 189 Teilnehmern aus 25 Ländern packende Rennen ab.

Nach Wackersdorf und Ampfing war es bereits die dritte Saisonstation der Meisterschaft. Bereits zum sechsten Mal trug der 1.360 Meter lange Kurs in Genk ein Rennwochenende der DKM aus.

Zwei Wochen vor dem Finale der CIK-FIA-Kart-EM an gleicher Stelle nutzten zahlreiche Fahrer und Teams die DKM-Rennen zur Vorbereitung. Entsprechend spannend waren die Wertungsläufe.

Bei besten Witterungsbedingungen gab es auch neue Sieger. Auf die oberste Stufe des Podiums stiegen Enrico Prosperi, Patrick Kreutz (DSKC), Marco Ardigo, Paolo de Conto (DSKM), Dennis Hauger, David Vidales (DJKM), Hannes Janker und Paavo Tonteri (DKM).

In den kommenden Wochen legt die DKM eine kleine Pause ein. Weiter geht es vom 9. bis 11. September in der Motorsport Arena Oschersleben. In allen Klassen bleibt der Titelkampf weiter spannend und verspricht hochkarätigen Kartsport in der Magdeburger Börde.

„Mit dem bisherigen Saisonverlauf sind wir sehr zufrieden. Die Felder in den vier Klassen sind stark besetzt und das Niveau ist weltklasse. Fahrer, Teams und Organisation haben in Genk einen super Job gemacht. Die knappen Meisterschaftsstände machen Lust auf mehr“, sagt DKM-Serienkoordinator Stefan Wagner.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DKM
Veranstaltung Genk
Rennstrecke Genk
Artikelsorte News
Tags djkm, dkm, dskc, dskm, genk, kart, kartsport