DSKC Ampfing: Zwei Siege und Gesamtführung für Symen Wiggers

Symen Wiggers hatte das zweite Saisonwochenende des DMSB-Schaltkart-Cups in Ampfing souverän im Griff und ist neuer Spitzenreiter.

Mit 34 Fahrern war das Feld des Schaltkart-Cups wieder bis auf den letzten Platz gefüllt. Im teilweise verregneten Zeittraining lieferte Rookie Maximilian Paul (Team NKS for Racing) die beste Performance ab und sicherte sich die Pole-Position für die späteren Heats.

In diesen setzte sich dann der Niederländer Jeroen Bos (CRG Holland) durch. Mit zwei Siegen übernahm der CRG-Pilot die Führung und war am Abend sehr zufrieden: „Es läuft wirklich gut für mich. Der Cup ist eine tolle Ergänzung für Fahrer, die nicht jede Woche Kart fahren.“

Pünktlich zum Start des ersten Finals herrschte Aufregung im Vorstart: Einsetzender Regen sorgte für neue Bedingungen. Die Rennleitung verschob den Start und das Feld wechselte auf Regenreifen.

In der ersten Rennhälfte hatte Bos die Geschehnisse dann fest im Griff. Doch mit wachsender Renndistanz büßte der Niederländer sein Polster ein und fiel bis auf Position fünf zurück. Den Sieg machten am Ende Symen Wiggers (CRG Holland) und Paul unter sich aus. Im Formationsflug kämpften sich die beiden an die Spitze und lieferten sich einen tollen Kampf

Als Sieger überquerte nach 24 Runden Wiggers vor dem besten Deutschen Paul den Zielstrich. Toni Greif (Mach1 Motorsport) holte sich Rang drei vor Lokalmatador Stefan Weber (Kartshop Ampfing).

Spätere Strafen gegen Paul und Greif wirbelten jedoch das Klassement durcheinander: Neuer Zweiter war Weber vor Bos, Max Weering (CRG Holland) und Fabio Wagner (KSM Schumacher Racing Team).

Trotz dunkler Wolken am Himmel blieb es zum zweiten Rennen des Schaltkart-Cups trocken. Bei guten Streckenbedingungen entschied Auftaktsieger Wiggers den Start für sich. Doch ein einfaches Spiel hatte der Niederländer nicht: Hinter ihm bildete sich mit Weber, Patrick Kreutz (RS Motorsport) und Weering ein Verfolgertrio.

Die Vier absolvierten das Rennen wie an einer Perlenschnur gezogen. Die Entscheidung fiel fünf Runden vor Schluss. Weber setzte eine Attacke auf den Führenden Wiggers, der wehrte diese aber ab und verschaffte sich einen kleinen Vorsprung. Die Verfolger verwickelten sich indessen in einen harten Positionskampf. Letztlich setzte sich Weber vor Kreuz und Weering durch und wurde Zweiter.

Von Startposition zehn aus verbesserte sich Wackersdorf-Doppelsieger Max Tubben (CRG Holland) auf Platz fünf.

Mit seinem Doppelsieg übernahm Wiggers auch die Führung im Klassement. Entsprechend zufrieden zeigt er sich nach der Veranstaltung: „Dieses Wochenende war wirklich gut für uns. Im Regen und im Trockenen passte unsere Performance. Daran möchte ich nun in den kommenden Rennen anschließen.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DKM
Veranstaltung Ampfing
Rennstrecke Schweppermannring
Artikelsorte Rennbericht
Tags ampfing, dkm, dskc, kart, kartsport