18 Fahrer testen bei DTM-Nachwuchssichtung in Jerez

geteilte inhalte
kommentare
18 Fahrer testen bei DTM-Nachwuchssichtung in Jerez
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
30.11.2015, 10:24

Audi, BMW und Mercedes bieten beim DTM-Test in Jerez insgesamt 18 Fahrern die Chance, ihre aktuellen DTM-Rennwagen zu fahren und sich für ein Stammcockpit zu empfehlen.

Sebastian Asch und Luca Ludwig, Mercedes-AMG C 63 DTM, bei der Sitzanpassung
Luca Ludwig, Mercedes-AMG C 63 DTM, bei der Sitzanpassung
Luca Ludwig, Mercedes-AMG C 63 DTM, bei der Sitzanpassung
Augusto Farfus, BMW Team RBM, BMW M4 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Pascal Wehrlein, HWA AG, Mercedes-AMG C63 DTM
Pascal Wehrlein, HWA AG, Mercedes-AMG C63 DTM
Start: Maxime Martin, BMW Team RMG BMW M4 DTM, in Führung
Martin Tomczyk, BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM
Pascal Wehrlein, HWA AG, Mercedes-AMG C63 DTM

Unterstützt von den DTM-Routiniers Mattias Ekström und Miguel Molina dürfen bei Audi sechs Piloten ins Lenkrad des RS 5 DTM greifen: Matthew Brabham, Mitch Evans, Antonio Giovinazzi, Ben Hanley, Alex Palou und Arthur Pic.

Bereits am Samstag hat Audi jedoch seine acht Stammfahrer aus der DTM-Saison 2015 auch für 2016 bestätigt. Ein freies Cockpit hat die Marke in der DTM-Saison 2016 also nicht.

Für BMW treten beim Test in Jerez mit den BMW-Junioren Jesse Krohn und Louis Deletraz sowie mit Alexander Sims und George Russell insgesamt vier Piloten im M4 DTM an.

Die Marke aus München wird ihr Fahreraufgebot für 2016 voraussichtlich noch in dieser Woche im Rahmen ihrer Abschlussveranstaltung zur Saison 2015 bekanntgeben.

Gleich acht Piloten verschafft Mercedes in Jerez DTM-Erfahrungen: Schon am Montag testen die beiden Titelträger im GT-Masters 2015, Sebastian Asch und Luca Ludwig.

Von Dienstag bis Donnerstag wechseln sich dann Maro Engel, Jazeman Jaafar, Mikkel Jensen, Marvin Kirchhöfer, Kevin Magnussen und Raffaele Marciello am Steuer des C 63 DTM ab.

Engel und Magnussen sind wahrscheinlich die prominentesten Namen im Testaufgebot aller drei Namen.

Engel, von 2008 bis 2011 schon einmal für Mercedes in der DTM aktiv, hat dieser Tage den ersten GT World Cup in Macau gewonnen. Magnussen wiederum war zuletzt für McLaren in der Formel 1 aktiv und hat auch bereits für Porsche einen LMP1-Boliden getestet.

Auch Audi-Tester Giovinazzi ist nicht ganz neu in der DTM: Er ersetzte in Moskau den dort gesperrten Stammpiloten Timo Scheider.

Marke Testfahrer
 Audi

 Matthew Brabham

 Mitch Evans

 Antonio Giovinazzi

 Ben Hanley

 Alex Palou

 Arthur Pic

 BMW

 Jesse Krohn

 Louis Deletraz

 Alexander Sims

 George Russell

 Mercedes

 Sebastian Asch

 Maro Engel

 Jazeman Jaafar

 Mikkel Jensen

 Marvin Kirchhöfer

 Luca Ludwig

 Kevin Magnussen

 Raffaele Marciello

Nächster DTM Artikel
Audi in der DTM-Saison 2016 mit unverändertem Fahrerkader

Previous article

Audi in der DTM-Saison 2016 mit unverändertem Fahrerkader

Next article

DTM präsentiert Rennkalender 2016 ohne Oschersleben

DTM präsentiert Rennkalender 2016 ohne Oschersleben
Kommentare laden