Audi-Fahrer Jamie Green erklärt Platztausch mit Edoardo Mortara

geteilte inhalte
kommentare
Audi-Fahrer Jamie Green erklärt Platztausch mit Edoardo Mortara
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
10.09.2016, 15:22

Stallregie oder Gentlemen-Agreement? Audi-Fahrer Jamie Green klärt auf, weshalb es im DTM-Samstagsrennen kurz vor Schluss zum Platztausch mit Edoardo Mortara kam.

Podium: 3. Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM

"Das war Teamarbeit", sagt Green und verweist auf die Situation im Rennen, die ihn direkt hinter BMW-Mann Tom Blomqvist an dritter Stelle liegen sah. "Anfangs war ich schneller, aber ich konnte nicht überholen. Da entschieden wir, dass es Edo probieren sollte."

Also ließ Green seinen Audi-Markenkollegen Mortara vorbei und diesen sein Glück versuchen. Doch auch Mortara tat sich schwer. "Am Ende sah auch Edo wohl keine Chance mehr und gab mir die Position zurück", sagt Green.

Eben jener Rücktausch auf den letzten Metern verwirrte auch die Verantwortlichen: Bei der Siegerehrung wurde für den Briten Green die italienische Flagge gehisst – die eigentlich für Mortara vorgesehen war.

Nächster DTM Artikel
"Vieles schiefgelaufen": Rückschlag für Mercedes im DTM-Titelkampf

Vorheriger Artikel

"Vieles schiefgelaufen": Rückschlag für Mercedes im DTM-Titelkampf

Nächster Artikel

DTM am Nürburgring: Nico Müller schnellster Pilot im 3. Freien Training

DTM am Nürburgring: Nico Müller schnellster Pilot im 3. Freien Training
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Nürburgring
Ort Nürburgring
Fahrer Edoardo Mortara , Jamie Green
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News