BMW-Kader komplett: Sheldon van der Linde vor DTM-Debüt

geteilte inhalte
kommentare
BMW-Kader komplett: Sheldon van der Linde vor DTM-Debüt
Autor:
17.01.2019, 14:53

BMW hat Fahrer Nummer sechs für die DTM-Saison 2019 gefunden: Sheldon van der Linde ist der erste Südafrikaner in der DTM

Auch in diesem Jahr wird BMW wieder einen Rookie an den Start bringen: Sheldon van der Linde komplettiert den Fahrer-Kader der Münchner für die DTM-Saison 2019. Der 19-Jährige wird damit der erste südafrikanische Fahrer in der DTM sein. Bei BMW ersetzt er Augusto Farfus. Der restliche Kader gleicht mit Philipp Eng, Joel Eriksson, Timo Glock, Bruno Spengler und Marco Wittmann dem des Vorjahres.

"Sheldon hat beim Young Driver Test Mitte Dezember einen fantastischen Eindruck hinterlassen", sagt BMW-Motorsportchef Jens Marquardt. "Zuvor hatten wir seine Karriere im GT-Sport sehr genau verfolgt. Mit seinem Speed und seiner Vielseitigkeit passt Sheldon perfekt in unser Programm. Ich bin überzeugt, dass er sich sehr schnell in der DTM zurechtfinden wird."

Van der Linde entstammt einer echten Motorsportfamilie: Großvater Hennie und Vater Shaun haben schon Tourenwagen pilotiert. Der drei Jahre älterer Bruder Kelvin fing wie Sheldon selbst auch schon mit sechs Jahren an, Kart zu fahren.

Auf die Kartlaufbahn folgte bei van der Linde der Gesamtsieg im südafrikanischen Volkswagen Polo Cup mit nur 15 Jahren. Zu seinem Erfahrungsschatz gehören auch schon Teilnahmen an den ADAC GT Masters, dem Audi TT Cup, dem ADAC TCR Germany und im GT3-Sport. Er sammelte sogar schon Langstreckenerfahrung, als er zusammen mit seinem Bruder an den 24 Stunden von Spa teilnahm.

"Schon der Young Driver Test war für mich ein Traum", freut er sich nun auf die DTM. "Dass ich jetzt für 2019 einen Platz im Team bekomme, ist einfach unglaublich. Ich bin sehr stolz darauf, unsere Familientradition fortzusetzen und in die Fußstapfen meines Vaters zu treten. Außerdem ist es toll, der erste Südafrikaner in der DTM überhaupt zu sein. Vielen Dank an BMW Motorsport für das Vertrauen."

Nächster Artikel
Noch mehr Power! DTM führt Push-to-Pass-Funktion ein

Vorheriger Artikel

Noch mehr Power! DTM führt Push-to-Pass-Funktion ein

Nächster Artikel

DTM-Start als Preisgeld: Neue Formula European Masters als Sprungbrett

DTM-Start als Preisgeld: Neue Formula European Masters als Sprungbrett
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Autor Rebecca Friese