Daniel Juncadella wird Ersatzfahrer bei Mercedes in der DTM

Der Spanier Daniel Juncadella kehrt zu Mercedes in die DTM zurück – allerdings nicht als Stammpilot, sondern als Reservefahrer.

Daniel Juncadella war zwischen 2013 und 2016 für Mercedes in der DTM unterwegs, verlor sein Cockpit aber, da in der Saison 2017 jeder Hersteller nur noch 6 anstatt der bisherigen 8 Autos einsetzen darf.

Der ehemalige Formel-1-Testfahrer für Force India wurde nun aber als Mercedes-Ersatzfahrer in der DTM für 2017 bestätigt. Zusätzlich tritt der 25-Jährige aus Barcelona mit dem Mercedes-Team AKKA ASP in der Blancpain-GT-Serie und für das Mercedes-AMG-Motorsport-Team Black Falcon in der VLN an.

"Ich denke, es ist großartig, in dieser Saison in der DTM zurück zu sein", sagte Juncadella. "Ich kenne die Fahrer und Teammitglieder aus den letzten Jahren sehr gut. Der Teamgeist und die Atmosphäre waren immer großartig und daher freue ich mich sehr, dass ich die Rennen im Mercedes-AMG GT3 mit der Rolle des Ersatzfahrers in der DTM in diesem Jahr kombinieren kann."

Juncadella wird sich seine Testfahrerrolle mit Formel-3-Fahrer Maximilian Günther teilen. Der Deutsche gilt in seinem 3. Jahr in der Europäischen Formel 3 als heißer Titelkandidat. Die F3 fährt bei 6 der 9 DTM-Rennen 2017 im Rahmenprogramm und Mercedes betont, dass Günthers oberste Priorität auf der Nachwuchsserie liegen solle.

"Da einige der DTM-Wochenenden sich mit seinen Verpflichtungen in der FIA Formel 3 Europameisterschaft überschneiden, wollen wir, dass Max sich auf seine Rennen in der Formel 3 konzentriert", sagte Mercedes-DTM-Chef Ulrich Fritz.

"Bei diesen Gelegenheiten übernimmt Daniel Maximilians Aufgaben als unser Reservefahrer."

Im vergangenen Jahr durfte Ersatzfahrer Felix Rosenqvist bei den letzten 4 Rennen ins Lenkrad greifen, nachdem Esteban Ocon zu Manor in die Formel 1 gewechselt war.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Fahrer Daniel Juncadella
Artikelsorte News
Tags dtm, ersatzfahrer, juncadella, reservefahrer