Di Resta und Dennis als erste Aston-Martin-Piloten für R-Motorsport bestätigt

geteilte inhalte
kommentare
Di Resta und Dennis als erste Aston-Martin-Piloten für R-Motorsport bestätigt
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
16.02.2019, 21:05

R-Motorsport hat mit dem erfahrenen Paul di Resta, DTM-Champion 2010, und Neuling Jake Dennis die ersten beiden Aston-Martin-Piloten für die Saison 2019 bestätigt.

Während Aston Martin in der kommenden Saison in der DTM debütieren wird, kann der 32jährige Paul di Resta seine ganze Erfahrung in die britische Firma und das Schweizer Team R-Motorsport, das die Vantage DTM einsetzen wird, einbringen.

Weiterlesen:

Der Schotte, der auf drei Saisons in der F1 (2011-2013) zurückblicken kann, hat bislang 126 Rennen in der DTM absolviert und dabei 37 Podestplätze, 793 Punkte und natürlich den Titel 2010 eingefahren.

Di Resta, der 2018 die Meisterschaft auf Gesamtrang drei abschloss, absolvierte seine gesamte bisherige Karriere für Mercedes. Die Autos wurden dabei jeweils von HWA AG eingesetzt, die nun ihrerseits Aston Martin in der deutschen Tourenwagenserie als technische Partner unterstützen werden.

#62 R-Motorsport Aston Martin Vantage GT3: Jake Dennis

#62 R-Motorsport Aston Martin Vantage GT3: Jake Dennis

Photo de: Alexander Trienitz

Neben di Resta wird ein weiterer Brite die Farben von Aston Martin in der DTM vertreten: Jake Dennis, der bereits in der vergangenen Saison für R-Motorsport im Blancpain GT Series Endurance Cup einen Aston Martin Vantage GT3 pilotiert hatte. Erst vor wenigen Wochen beendete er zusammen mit seinen Teamkollegen das Rennen in Bathurst auf dem zweiten Gesamtrang.

Nach einer erfolgreichen Juniorkarriere im Formelsport ging er auch bei den 24 Stunden von Le Mans und im ADAC GT Masters an den Start. Zudem konnte er im vergangenen Jahr für Red Bull Racing in der F1 testen und nahm im Dezember am Steuer eines Mercedes-AMG C63 DTM an den Young Driver Tests auf dem Circuito de Jerez teil. 

Die beiden anderen Aston-Martin-Piloten in der DTM dürften demnächst bekanntgegeben werden.

 
Nächster Artikel
10.000 Arbeitsstunden pro Saison: So entsteht der Kultkurs Norisring

Vorheriger Artikel

10.000 Arbeitsstunden pro Saison: So entsteht der Kultkurs Norisring

Nächster Artikel

Aston Martin: Habsburg und Juncadella machen DTM-Quartett komplett

Aston Martin: Habsburg und Juncadella machen DTM-Quartett komplett
Kommentare laden
Be first to get
breaking news