Die Audi-Stimmen vor dem Auftakt zur DTM-Saison 2016

Die acht Audi-Fahrer und Projektleiter Dieter Gass blicken voraus auf die am Wochenende in Hockenheim beginnende DTM-Saison 2016.

 

 

Mattias Ekström, Abt-Audi

Mattias Ekström, Abt-Audi
1/9

„Solange ich in der DTM fahre, ist mein Ziel eins, Rennen zu gewinnen. Ziel zwei ist, Meister zu werden. Das sind unterm Strich einfach die beiden Dinge, die mir am meisten Spaß machen. In der DTM, wo das Teilnehmerfeld so eng ist, muss man einfach jedes Wochenende perfekt vorbereitet sein, wenn man Meister werden will.“

Foto ITR eV

Jamie Green, Rosberg-Audi

Jamie Green, Rosberg-Audi
2/9

„Es war eine gute Saison vergangenes Jahr. Ich habe nur knapp den DTM-Titel verpasst, der nach wie vor mein großes Ziel ist. Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg. Ich fühle mich wohl bei Audi und bin dort nach drei Jahren wirklich angekommen. Deshalb habe ich auch meinen Vertrag verlängert – ich freue mich auf eine lange Zukunft bei Audi Sport.“

Foto ITR eV

Miguel Molina, Abt-Audi

Miguel Molina, Abt-Audi
3/9

„Der DTM-Titel ist natürlich auch mein Traum. Ich möchte meinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen. Das würde helfen, am Ende unter die Top 5 der Meisterschaft zu kommen.“

Foto ITR eV

Edoardo Mortara, Abt-Audi

Edoardo Mortara, Abt-Audi
4/9

„Mein Ziel ist jedes Mal dasselbe: ein gutes Jahr zu haben – vor allem nach einer so starken Saison wie der vergangenen.“

Foto ITR eV

Nico Müller, Abt-Audi

Nico Müller, Abt-Audi
5/9

„Ich habe im Winter einige Tage bei meinem Team verbracht und viel Zeit in die Saisonvorbereitung investiert. Ich hoffe, das zahlt sich aus. Ich möchte bei ABT von Anfang an um Punkte fahren und im Laufe der Saison mein erstes DTM-Podium für Audi erreichen.“

Foto ITR eV

Mike Rockenfeller, Abt-Audi

Mike Rockenfeller, Abt-Audi
6/9

„Die DTM macht mir vor allem dann Spaß, wenn ich vorne mitfahre. In der vergangenen Saison hatte ich deshalb nicht ganz so viel Spaß. Ich hoffe, dass wir 2016 wieder ein gutes Jahr haben werden. Das Auto ist ausgereift, deshalb bin ich positiv gestimmt. Ich will 2016 von Anfang an vorne mitfahren, und natürlich ist mein Ziel, um die Meisterschaft zu fahren.“

Foto ITR eV

Timo Scheider, Phoenix-Audi

Timo Scheider, Phoenix-Audi
7/9

„Hockenheim hat mir eine Menge Motivation gegeben. Am Finalwochenende zu gewinnen, war wichtig für den Winter – für mich, aber auch für die ganze Mannschaft und ganz speziell für Laurent (Fedacou), meinen Ingenieur. Für ihn war es der erste DTM-Sieg überhaupt. Mir liegt es sehr am Herzen, daran anzuknüpfen und 2016 weitere Siege folgen zu lassen.“

Foto ITR eV

Adrien Tambay, Rosberg-Audi

Adrien Tambay, Rosberg-Audi
8/9

„Die Saison 2015 verlief extrem schlecht. Ich habe sie aber abgehakt und blicke nur noch nach vorn. Ich hatte bei Abt eine sehr gute Zeit und ich bin mir sicher, dass wir 2016 besser hätten abschneiden können. Aber nun bekomme ich einen frischen Start im Team Rosberg. Das Team hat sehr gute Leute. Mit Jamie (Green) komme ich gut klar. Und es ist ein Zwei-Wagen-Team – darauf freue ich mich.“

Foto ITR eV

Dieter Gass, Projektleiter DTM

Dieter Gass, Projektleiter DTM
9/9

„Auch wir bei Audi Sport sind gespannt, wie sich das Finetuning am Reglement auswirken wird. Der Winter war lang, aber produktiv. Wir rechnen mit einem extrem engen Starterfeld. Unser Ziel ist es, ähnlich stark zu beginnen, wie wir vergangenes Jahr aufgehört haben. Wir haben uns gut vorbereitet, unter anderem hatten wir Anfang April vier produktive Testtage in Hockenheim. Aber: Jeder weiß, wie eng es in der DTM zugeht. Die Kräfteverhältnisse werden wir erst im Qualifying am Samstag sehen.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Hockenheim
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Timo Scheider , Mattias Ekström , Mike Rockenfeller , Miguel Molina , Jamie Green , Edoardo Mortara , Adrien Tambay , Nico Müller
Artikelsorte Vorschau
Tags audi, dtm, hockenheim