DTM Budapest 2018: Pole für Di Resta - Zwei Audi in Top 4

geteilte inhalte
kommentare
DTM Budapest 2018: Pole für Di Resta - Zwei Audi in Top 4
Autor: Julia Spacek
02.06.2018, 09:52

Paul di Resta (Mercedes) startet im Samstagsrennen der DTM 2018 in Budapest von der Pole-Position - Strecke nach Regen im Freien Training wieder abgetrocknet

Auf trockener Strecke sicherte sich Paul di Resta den ersten Startplatz beim Samstagsrennen der DTM in Budapest. Der Mercedes-Fahrer setzte in 1:37.349 Minuten die Bestzeit auf dem Hungaroring und wird neben Nico Müller (+0,135 Sekunden) ins Rennen starten. Aus Reihe zwei gehen Lucas Auer (3./+0,215) und Rene Rast (4./+0,249) in den fünften Saisonlauf. Mit drei Autos in den Top 7 schlagen die Ingolstädter nach einem schwachen Saisonstart zurück.

Kurz vor dem Freien Training am Samstagmorgen setzte Regen ein und sorgte für eine Rutschpartie bei der Generalprobe für das Qualifying, die der DTM-Rookie Robin Frijns am besten meisterte und sich an die Spitze der Ergebnisliste fuhr. Zum Zeittraining war der 4,381 Kilometer lange Kurs wieder komplett abgetrocknet und die 18 DTM-Piloten machten sich bei strahlendem Sonnenschein auf die Jagd nach der Pole-Position gehen.

"Ich glaube, damit kann man zufrieden sein. Audi sieht heute zumindest ein bisschen stärker aus. Gestern sind wir auch schon gut gewesen und im vergangenen Jahr sowieso. Budapest liegt uns. Aber man kann noch immer nicht wirklich einen Trend ausmachen", sagt Rene Rast. "Wir haben Audis vorne und auch ganz viele hinten. Wir können daher nicht sagen, dass wir jetzt zur alten Pace zurückgefunden haben. Ich denke, das hängt vom Set-up ab, wie man es eben heute erwischt hat."

Edoardo Mortara (5./Mercdes) und Daniel Juncadella (6./Mercedes) gehen um 13:30 Uhr aus der dritten Startreihe ins Rennen. Dahinter folgen Jamie Green (7./Audi), Augusto Farfus (8./BMW), Gary Paffett (9./Mercedes) und Bruno Spengler (10./BMW). Tabellenführer Timo Glock startet von Rang 16.

"Es war es ein ordentliches Ergebnis für uns. Aber ich bin nicht ganz zufrieden, wie es gelaufen ist. Da müsste noch mehr kommen. Das Timing des zweiten Runs hat nicht gepasst bei fast allen, wenn nicht sogar allen unserer Autos. Aber das Ergebnis ist das bisher beste der Saison", ist Audi-Motorsportchef Dieter Gass erleichtert.

Für den ersten Startplatz wird Pole-Setter di Resta mit drei Meisterschaftspunkten belohnt. Müller bekommt für den zweiten Platz zwei Punkte und Auer für Rang drei einen Zähler.

"Durch den Regen in den Trainingssessions war es natürlich nicht so einfach, das richtige Set-up zu finden. Unsere Jungs haben dennoch einen super Job gemacht. Paul ist eine sensationelle Runde gefahren. Wir haben es wieder geschafft, fünf Autos in den Top 10 zu qualifizieren. Das ist richtig stark", Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz.

Das erste Rennen am Hungaroring beginnt um 13:30 Uhr. Im Live-Stream von Motorsport-Total.com können Sie alle Sessions inklusive Vor- und Nachberichterstattung live verfolgen. In unserem Liveticker halten wir Sie über das Geschehen auf und abseits der Strecke auf dem Laufenden.

Nächster DTM Artikel

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Hungaroring
Autor Julia Spacek
Artikelsorte Qualifyingbericht