DTM Budapest 2018: Rote Flagge nach mehreren Vorfällen in Boxengasse

geteilte inhalte
kommentare
DTM Budapest 2018: Rote Flagge nach mehreren Vorfällen in Boxengasse
Autor: Julia Spacek
03.06.2018, 11:56

Das Sonntagsrennen wurde mit der roten Flagge unterbrochen: Auer, Mortara und Spengler mit Unfällen in der Box - Mechaniker und Marschalls verletzt

Lucas Auer, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM

Einsetzender Regen bei der DTM 2018 in Budapest sorgte für Chaos in der Boxengasse. Lucas Auer rutschte in der Box in einen Streckenposten. Nach ihm hatten auch Edoardo Mortara und Bruno Spengler Probleme, ihre Fahrzeuge zu stoppen. Bei den Vorfällen wurden zwei Mechaniker und ein Strekckenposten verletzt. Mehrere Krankenwagen sind in der Boxengasse, um die Verletzten zu versogen. Das Rennen wurde unterbrochen.

Nächster Artikel
DTM Budapest 2018: Auer auf Pole, fünf Mercedes vorne!

Vorheriger Artikel

DTM Budapest 2018: Auer auf Pole, fünf Mercedes vorne!

Nächster Artikel

DTM Budapest 2018: BMW-Dreifacherfolg nach Unfall-Chaos in der Boxengasse

DTM Budapest 2018: BMW-Dreifacherfolg nach Unfall-Chaos in der Boxengasse
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Autor Julia Spacek
Artikelsorte Rennbericht