DTM-Finale Hockenheim 2018: Pole-Position für Lucas Auer

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Finale Hockenheim 2018: Pole-Position für Lucas Auer
Autor: Julia Spacek
13.10.2018, 09:23

Lucas Auer startet im ersten DTM-Rennen in Hockenheim von der Pole-Position - Gary Paffett Zweiter, Rene Rast Vierter und di Resta Achter

Die vorletzte Pole-Position des Jahres geht an Lucas Auer. Im ersten Qualifying des DTM-Finales 2018 in Hockenheim war der Mercedes-Fahrer mit einer Bestzeit von 1:32.635 Minuten um 0,102 Sekunden schneller als Gary Paffett (2./Mercedes), der neben ihm aus der ersten Reihe starten wird. Dritter wurde Timo Glock (3.BMW/) und Rene Rast (4./Audi) in den 19. Lauf der Saison 2018. 

Augusto Farfus (5./BMW), Nico Müller (6./Audi), Philipp Eng (7./BMW), Paul di Resta (8./Mercedes), Robin Frijns (9./Audi) und Edoardo Mortara (10./Mercedes) komplettierten die Top 10.

Die BMW-Fahrer Timo Glock und Philipp Eng wurden am Red-Bull-Ring zum dritten Mal in der laufenden Saison verwarnt und müssen zur Strafe in der Startaufstellung jeweils fünf Plätze zurück. Glock wird vom siebten Rang starten, Eng von Platz zwölf. Von den Strafversetzungen der beiden BMWs profitieren Rast und di Resta, die auf den dritten beziehungsweise sechsten Platz nach vorne rutschen.

Für die Pole-Position wurde Auer mit drei Meisterschaftspunkten belohnt. Paffett und Glock bekamen zwei respektive einen Zähler für die Positionen zwei und drei. Damit verkürzt der Brite den Rückstand auf di Resta auf zwei Zähler. 

Im zweiten Freien Training am Vormittag fand die Generalprobe für das Zeittraining statt. Joel Eriksson im BMW setzte mit einer schnellsten Rundenzeit von 1:32.914 Minuten die Bestzeit und lag vor seinem Markenkollegen Augusto Farfus (2.) und Gary Paffett (3./Mercedes). Rene Rast (Audi) wurde Fünfter, Paul di Resta (Mercedes) 15. Kurz vor Trainingsende setzte Marco Wittmann seinen BMW in der Sachs-Kurve in die Bande. Seine RMG-Mannschaft arbeitete auf Hochtouren, um die Schäden am Auto vor dem Qualifying zu beheben, aber ohne Erfolg. Der BMW-Pilot konnte keine Runde im Zeittraining absolvieren und wird vom Ende des Feldes starten müssen.

Schon um 13:30 Uhr geht es weiter mit dem ersten Rennen in Hockenheim. Im Live-Stream unserer Schwesterseite Motorsport-Total.com können Sie alle Sessions inklusive Vor- und Nachberichterstattung live verfolgen. In unserem Liveticker halten wir Sie über das Geschehen auf und abseits der Strecke auf dem Laufenden. Dort finden Sie auch weitere Reaktionen der Fahrer und Verantwortlichen.

Nächster DTM Artikel
 DTM-Finale Hockenheim 2018: Rene Rast mit erster Trainingsbestzeit

Vorheriger Artikel

DTM-Finale Hockenheim 2018: Rene Rast mit erster Trainingsbestzeit

Nächster Artikel

DTM-Finale Hockenheim 2018, Samstag: Die Startaufstellung in Bildern

DTM-Finale Hockenheim 2018, Samstag: Die Startaufstellung in Bildern
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Hockenheim 2
Autor Julia Spacek
Artikelsorte Qualifyingbericht