DTM-Finale in Hockenheim: Audi dominiert letztes Training

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Finale in Hockenheim: Audi dominiert letztes Training
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
16.10.2016, 09:47

Audi-Fahrer Nico Müller hat im 3. Training beim DTM-Finale in Hockenheim die Bestzeit erzielt und Titelkandidat Edoardo Mortara präsentierte sich in Topform.

Miguel Molina, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM, führt
Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM; Rene Rast, Audi Sport Team Phoenix,
Einführungsrunde

Während Müller in 1:32,850 Minuten die schnellste Runde der Einheit drehte, blieb Mortara als 2. Nur 0,132 Sekunden hinter seinem Audi-Markenkollegen zurück. Mike Rockenfeller und Rene Rast rundeten das starke Ergebnis des Herstellers auf den Rängen 3 und 4 ab.

Bester BMW-Mann war Antonio Felix da Costa auf Position 5, schnellster Mercedes-Vertreter war Paul di Resta auf Rang 7.

Und DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann? Der BMW-Pilot taucht in der Zeitenliste des 3. Trainings in Hockenheim nur an 17. Stelle auf. Sein Rückstand auf die Spitze: 0,7 Sekunden.

Das komplette Trainingsergebnis finden Sie hier.

Nächster DTM Artikel
Kommentar: Der erzwungene Abschied von Timo Scheider

Previous article

Kommentar: Der erzwungene Abschied von Timo Scheider

Next article

DTM-Finale in Hockenheim: Startplätze 5 und 6 für Wittmann und Mortara

DTM-Finale in Hockenheim: Startplätze 5 und 6 für Wittmann und Mortara
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Hockenheim 2
Ort Hockenheimring
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Trainingsbericht