DTM-Finale 2017: Rockenfeller am Morgen Schnellster

Wieder Bestzeit für Mike Rockenfeller (Audi) im zweiten Freien Training beim DTM-Finale 2017 in Hockenheim - Vier Audis vorne, Ekström auf Rang vier

Am Samstagsmorgen fuhr Mike Rockenfeller (Audi) in 1:30.849 Minuten die Bestzeit im zweiten Freien Training beim DTM-Finale in Hockenheim. Hinter dem Audi-Fahrer belegten mit Jamie Green (+0,135 Sekunden), Nico Müller (+0,266) und Spitzenreiter Mattias Ekström (+0,294) die Plätze zwei, drei und vier. Hier geht's zum Ergebnis!

"Das Freie Training ist nicht so wichtig. Das Auto hat sich gut angefühlt. Bis jetzt war es kein schlechter Tag und ich hoffe, dass es so weitergeht", sagt der Trainingsschnellste Rockenfeller.

Paul di Resta (Mercedes/5.), Rene Rast (Audi/6.), Robert Wickens (Mercedes/7.), Edoardo Mortara (Mercedes/8.), Maxime Martin (BMW/9.) und Maro Engel (Mercedes/10.) komplettierten die Top 10.

"Bis jetzt fühlt es sich gut an. Das Auto ist schnell, aber wie wir in der Vergangenheit gesehen haben, die Konkurrenz konnte meistens eine Schippe drauflegen, wenn es ins Qualifying geht. Wir haben gestern eine gute Arbeit gemacht und ich fühle mich gut. Jetzt müssen wir schauen, was später dabei herauskommt", so Audi-Mann Müller.

Nach einer kurzen Verschnaufpause kämpfen die 18 DTM-Piloten um 11:45 Uhr zum vorletzten Mal in der Saison 2017 um die Pole-Position. Rennstart für das erste Rennen am Finalwochenende ist um 14:45 Uhr. Alle Sessions werden im Livestream von 'Motorsport.com' übertragen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Hockenheim 2
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Mike Rockenfeller
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags audi, bestzeit, finale, training