Restart in Hockenheim: DTM-Rennleitung spricht Jamie Green frei

geteilte inhalte
kommentare
Restart in Hockenheim: DTM-Rennleitung spricht Jamie Green frei
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
07.05.2017, 15:59

Jamie Green darf aufatmen: Ihm wird nach seinem Sieg im 2. DTM-Rennen 2017 in Hockenheim doch kein Fehlverhalten beim Restart nach der Safety-Car-Phase zur Last gelegt.

Sieg für Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg
1. Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
1. Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM

Die Rennleitung hatte die entsprechende Szene aufgrund von "Unregelmäßigkeiten" untersucht, kam jedoch bei ihren Ermittlungen zum Schluss, dass Green nicht gegen den Artikel 40.11 des sportlichen Reglements verstoßen hat.

Dort heißt es unter anderem:

"Die Fahrzeuge haben sich mit gleichbleibender Geschwindigkeit in einer geordneten Formation in 2 Startreihen der Startlinie zu nähern. Dabei müssen alle Teilnehmer, die zum Zeitpunkt des Re-Starts eine ungerade Platzierung einnehmen (z.B. 1. Platz, 3. Platz, 5. Platz usw.) in einer Reihe hintereinander fahren und alle Teilnehmer, die zum Zeitpunkt des Re-Start eine gerade Platzierung einnehmen (z.B. 2. Platz, 4. Platz, 6. Platz usw.) in der Reihe auf der anderen Seite hintereinander fahren."

"Alle Fahrzeuge haben sich in 2 eng beieinanderliegenden Startreihen in der Fahrbahnmitte (in Längsrichtung gesehen zwischen den Startboxen fahrend) der Startlinie zu nähern, wobei der Abstand der Fahrzeuge, die sich in einer Reihe befinden, jeweils maximal eine Fahrzeuglänge betragen darf. Jegliche Erhöhung oder Verminderung der Geschwindigkeit, das Verlassen der Startformation sowie ein Drängen nach innen oder außen ist verboten, bevor das Restart-Signal gegeben wurde."

"Verstöße und Zuwiderhandlungen gegen diese Bestimmungen können vom Renndirektor mindestens mit einer Pit-Stop-Penalty bestraft werden."

Green war bereits während des Rennens mit einer 5-Sekunden-Strafe belegt worden, weil er vor dem Restart kurzzeitig vor dem Führenden Timo Glock (BMW) gefahren war.

Das Verhalten Greens nach der Zieldurchfahrt – er hielt auf der Höhe seiner Box an, um mit seinen Mechanikern zu feiern – war Gegenstand einer weiteren Untersuchung. Hier entschied sich die Rennleitung dazu, eine Verwarnung auszusprechen.

Green behält also seinen Sieg beim 2. DTM-Saisonrennen.

Nächster DTM Artikel
DTM 2017: Gesamtwertung nach dem 2. von 18 DTM-Saisonrennen

Previous article

DTM 2017: Gesamtwertung nach dem 2. von 18 DTM-Saisonrennen

Next article

"Unglaublicher Saisonstart" für die DTM 2017 unter neuem Reglement

"Unglaublicher Saisonstart" für die DTM 2017 unter neuem Reglement
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Hockenheim
Ort Hockenheimring
Fahrer Jamie Green
Teams Team Rosberg
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News