DTM in Zandvoort: Robert Wickens holt Pole-Position für Mercedes

geteilte inhalte
kommentare
DTM in Zandvoort: Robert Wickens holt Pole-Position für Mercedes
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
16.07.2016, 14:12

Mercedes-Fahrer Robert Wickens hat im DTM-Qualifying in Zandvoort die Bestzeit erzielt und startet im Samstagsrennen von der Pole-Position.

Tom Blomqvist, BMW Team RBM, BMW M4 DTM
Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Lucas Auer, Mercedes-AMG Team Mücke, Mercedes-AMG C63 DTM
Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5 DTM
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Augusto Farfus, BMW Team MTEK, BMW M4 DTM
Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Das Auto von Bruno Spengler, BMW Team MTEK, BMW M4 DTM
Timo Scheider, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5, scherzt mit einem Mechaniker
Gary Paffett, Mercedes-AMG Team ART, Mercedes-AMG C63 DTM
Tom Blomqvist, BMW Team RBM, BMW M4 DTM

Und das, nachdem Mercedes das Rennwochenende in den niederländischen Nordsee-Dünen bisher klar im Griff gehabt hatte: In beiden Trainings waren Mercedes-Fahrer vorn, nun schlug Wickens zu – mit 1:30,727 Minuten in der bis dato schnellsten Runde des Wochenendes.

„Das ist sehr emotional“, sagt der Kanadier über dieses Ergebnis. „Vergangenes Jahr lief hier in Zandvoort nicht viel zusammen für mich. Jetzt Erster zu sein, ist klasse. Aber noch ist es nicht getan. Ich hoffe, ich kann Platz eins verteidigen.“

Mit Wickens in Reihe eins steht DTM-Spitzenreiter Marco Wittmann (BMW), dem ein Zehntel zur Pole-Position fehlte.

„Ich bin zufrieden“, sagt Wittmann. „Wir sind am Freitag nicht viel gefahren, daher haben wir gut aufgeholt. Reihe eins ist eine gute Ausgangslage, doch einfach wird es nicht.“

 

Hinter Wickens, Wittmann, Christian Vietoris (Mercedes) und Gary Paffett (Mercedes) erzielte Jamie Green den fünften Platz für Audi, zeigt sich jedoch zerknirscht: „Wir sind hier nicht so stark. Das ist hart.“

Allerdings präsentieren sich die Top 10 ausgeglichen: Vier Mercedes und je drei Audi und BMW. Und nur 1,1 Sekunden zwischen Platz 1 und Platz 24.

Motorsport.com zeigt das DTM-Samstagsrennen in Zandvoort im Livestream!

Ergebnis: 1. Qualifying

 Pos.FahrerFahrzeugZeitAbstand
1  Robert Wickens    Mercedes 1:30,727  
2  Marco Wittmann    BMW  1:30,843 0,116
3  Christian Vietoris    Mercedes 1:30,857 0,130
4  Gary Paffett    Mercedes 1:30,947 0,220
5  Jamie Green    Audi  1:30,953 0,226
6  Edoardo Mortara    Audi  1:31,099 0,372
7  Esteban Ocon    Mercedes 1:31,144 0,417
8  António Félix da Costa    BMW  1:31,149 0,422
9  Mattias Ekström    Audi  1:31,164 0,437
10  Timo Glock    BMW  1:31,173 0,446
11  Adrien Tambay    Audi 1:31,217 0,490
12  Maxime Martin    BMW  1:31,281 0,554
13  Daniel Juncadella    Mercedes 1:31,327 0,600
14  Mike Rockenfeller    Audi  1:31,341 0,614
15  Maximilian Götz    Mercedes 1:31,389 0,662
16  Martin Tomczyk    BMW  1:31,395 0,668
17  Bruno Spengler    BMW  1:31,626 0,899
18  Miguel Molina    Audi  1:31,665 0,938
19  Timo Scheider    Audi  1:31,672 0,945
20  Paul di Resta    Mercedes 1:31,725 0,998
21  Lucas Auer    Mercedes 1:31,741 1,014
22  Tom Blomqvist    BMW  1:31,822 1,095
23  Nico Müller    Audi  1:31,872 1,145
24  Augusto Farfus    BMW  1:31,911 1,184
Nächster DTM Artikel
DTM in Zandvoort: Erneute Mercedes-Bestzeit durch Gary Paffett

Previous article

DTM in Zandvoort: Erneute Mercedes-Bestzeit durch Gary Paffett

Next article

DTM in Zandvoort: Die Startaufstellung in Bildern

DTM in Zandvoort: Die Startaufstellung in Bildern
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Zandvoort
Ort Zandvoort
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Qualifyingbericht