DTM Norisring 2018: Erste Pole für Juncadella, Wehrlein Letzter

geteilte inhalte
kommentare
DTM Norisring 2018: Erste Pole für Juncadella, Wehrlein Letzter
Autor: Julia Spacek
24.06.2018, 09:46

Im zweiten Rennen der DTM 2018 am Norisring startet Daniel Juncadella von der Pole-Position, Pascal Wehrlein Letzter - Fünf Mercedes in Front, Audi abgeschlagen

Mercedes-Fahrer Daniel Juncadella geht am Sonntag vom ersten Startplatz ins Rennen. Mit einer Rundenzeit von 0:47.705 Minuten und nur 0,034 Sekunden Vorsprung sicherte er sich die Pole-Position vor vier weiteren Mercedes-Fahrern Gary Paffett (2.), Lucas Auer (3.), Paul di Resta (4.) und Edoardo Mortara (5.). Für Juncadella ist es die erste Pole-Position seiner DTM-Karriere.  (Hier zum Ergebnis!)

"Mein bestes Qualifying-Ergebnis bis heute war ein fünfter Platz, glaube ich. So muss es sein!", jubelt Juncadella über Startplatz eins. "Ich bin 2011 Macau-Meister geworden, diese Art von Strecke gefällt mir. Diese Meisterschaft ist so schön und es gibt viele Fahrer wie mich, die bisher nie auf der Pole standen. In der Meisterschaft bin ich auf Platz 16 oder 17. Das heißt, es gibt viele Fahrer, die alle gewinnen oder auf Pole stehen können. Ich hatte einen guten Tag heute."

Bei sonnigen und trockenen Bedingungen auf dem Nürnberger Stadtkurs war Juncadella der Schnellste am Sonntagvormittag und sammelte drei Meisterschaftspunkte. Paffett wurde mit zwei Zählern für Startplatz zwei belohnt, Auer bekommt einen Punkt für Rang drei. 

"Gratulation an Dani zu seiner ersten Pole-Position in der DTM. Die Ausgangssituation mit fünf Mercedes auf den ersten Positionen ist natürlich überragend", freut sich Mercedes-DTM-Teamchef Uli Fritz. "Wir haben allerdings in Budapest gesehen, dass im Rennen alles passieren kann. Das Ziel für heute ist aber klar: Wir wollen den 20. Sieg für unsere Marke am Norisring einfahren."

Kurz vor Schluss wurde das Qualifying erneut mit der roten Flagge unterbrochen, weil die Strecke von Kleinteilen im Bereich der Grundigkehre gereinigt werden musste. Bei drei verbleibenden Minuten im Qualifying gingen am Ende alle Autos gleichzeitig auf die Strecke, um die Bestzeit zu jagen. 

Bruno Spengler (6./BMW), Marco Wittmann (7./BMW), Joel Eriksson (8./BMW), Timo Glock (9./BMW) und Philipp Eng (10./BMW) komplettierten die Top 10. Nico Müller war auf Platz elf bester Audi-Pilot. DTM-Rückkehrer Pascal Wehrlein konnte mit der starken Leistung seiner Teamkollegen nicht mithalten und geht vom letzten Startplatz ins Rennen. 

Die Teams und Fahrer haben nur wenig Zeit zu Verschnaufen, denn schon um 13:30 Uhr beginnt das zweite Rennen am Norisring. Im Live-Stream unserer Schwesterseite Motorsport-Total.com können Sie alle Sessions inklusive Vor- und Nachberichterstattung live verfolgen. In unserem Liveticker halten wir Sie über das Geschehen auf und abseits der Strecke auf dem Laufenden. Dort finden Sie auch weitere Stimmen der Fahrer und Verantwortlichen.

Nächster DTM Artikel
DTM Norisring 2018, Sonntag: Die Startaufstellung in Bildern

Previous article

DTM Norisring 2018, Sonntag: Die Startaufstellung in Bildern

Next article

Dauerzwist zwischen Glock und Müller: "Er ist ja nie dran Schuld!"

Dauerzwist zwischen Glock und Müller: "Er ist ja nie dran Schuld!"

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Norisring
Autor Julia Spacek
Artikelsorte Qualifyingbericht