DTM Norisring: Edoardo Mortara im Freitagstraining vorn

Audi-Fahrer Edoardo Mortara hat das erste Freie Training zum DTM-Rennwochenende auf dem Nürnberger Norisring knapp für sich entschieden – Alle drei Marken innerhalb von 0,124 Sekunden!

Abwechslungsreicher Auftakt zum DTM-Rennwochenende auf dem Norisring: Im ersten Freien Training gab Edoardo Mortara (Abt-Audi) das Tempo vor. Der Italiener legte eine Rundenzeit von 48,878 Sekunden auf den 2,3 Kilometer langen Stadtkurs in Nürnberg und hatte damit 0,057 Sekunden Vorsprung auf Marco Wittmann (RMG-BMW) und 0,090 Sekunden Vorsprung auf Mattias Ekström (Abt-Audi).

Fotos: DTM auf dem Norisring

Nico Müller (Abt-Audi; 4.) und Adrien Tambay (Rosberg-Audi; 5.) lagen mit 0,093 beziehungsweise 0,107 Sekunden Rückstand auf Mortara ebenfalls in Schlagdistanz. Tabellenführer Robert Wickens (HWA-Mercedes) rundete mit die Top 6 ab. Der Kanadier hatte 0,124 Sekunden Rückstand und sorgte dafür, dass alle drei in der DTM engagierten Hersteller innerhalb dieses Intervalls zu finden waren.

Die Top 10 wurden zum Auftakt von Timo Scheider (Phoenix-Audi; 7.), Tom Blomqvist (RBM-BMW; 8.), Mike Rockenfeller (Phoenix-Audi; 9.) und Maximilian Götz (HWA-Mercedes; 10.) vervollständigt.

Ergebnis: 1. Freies Training der DTM auf dem Norisring

Norisring-Spezialist Jamie Green, der auf dem Stadtkurs am Dutzendteich in den Jahren 2008, 2009, 2010 und 2012 triumphiert hatte, schloss mit seinem Rosberg-Audi auf der 24. und damit letzten Position ab. Der Rückstand des Briten auf den Tagesschnellsten Mortara: gerade mal 0,803 Sekunden.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Norisring
Rennstrecke Norisring
Fahrer Edoardo Mortara
Teams Team Abt
Artikelsorte Trainingsbericht