DTM Norisring: Mattias Ekström holt Pole-Position – aber kriegt sie nicht

geteilte inhalte
kommentare
DTM Norisring: Mattias Ekström holt Pole-Position – aber kriegt sie nicht
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
26.06.2016, 09:22

Audi-Fahrer Mattias Ekström erzielte im 2. DTM-Qualifying am Norisring die Bestzeit, startet im Sonntagsrennen aufgrund einer Strafe aber nicht von der Pole-Position.

Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Christian Vietoris, Mercedes-AMG Team Mücke, Mercedes-AMG C63 DTM; Mattias Ekström, Audi Sport Team
Augusto Farfus, BMW Team MTEK, BMW M4 DTM
Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Gridgirl für António Félix da Costa, BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM

Denn die Rennleitung hatte Ekström für eine Kollision im Samstagsrennen mit einer Startplatzstrafe belegt. Ekström rückt um drei Plätze nach hinten und startet daher nur als Vierter.

Seine Bestzeit von 47,804 Sekunden aber bleibt. Damit war Ekström 0,016 Sekunden schneller als BMW-Pilot Tom Blomqvist, der später den ersten Startplatz einnimmt. Mit ihm fährt Mercedes-Fahrer Paul di Resta (+0,073) aus Reihe eins los.

DTM-Spitzenreiter Edoardo Mortara, Samstagssieger Norisring für Audi, erzielte Platz neun.

Mit vier Autos in den Top 10 ist Audi knapp besser aufgestellt als BMW und Mercedes mit jeweils drei Fahrzeugen.

Nächster DTM Artikel
DTM Norisring: Paul di Resta mit Bestzeit für Mercedes im 3. Training

Previous article

DTM Norisring: Paul di Resta mit Bestzeit für Mercedes im 3. Training

Next article

DTM Norisring: 1. Sieg für Audi-Fahrer Nico Müller

DTM Norisring: 1. Sieg für Audi-Fahrer Nico Müller
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Norisring
Ort Norisring
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte Qualifyingbericht