DTM Nürburgring 2018: Bruno Spengler mit erster Trainingsbestzeit

geteilte inhalte
kommentare
DTM Nürburgring 2018: Bruno Spengler mit erster Trainingsbestzeit
Autor: Julia Spacek
07.09.2018, 15:22

Bestzeit für Bruno Spengler (BMW) im ersten Training am Nürburgring - Nasse Streckenverhältnisse zu Beginn der Session, Mercedes abgeschlagen

Bruno Spengler setzte im ersten Freien Training der DTM am Nürburgring mit einer Rundenzeit von 1:26.163 Minuten die Bestzeit. Der BMW-Fahrer lag damit nur 0,147 Sekunden vor Loic Duval (2./Audi). Dritter wurde Timo Glock (+0,204/BMW) im. 

Das siebte DTM-Wochenende der Saison 2018 begann mit typischem Eifelwetter, vereinzelten Regenschauern und kühlen Temperaturen um 14 Grad Celsius. Im Training herrschten folglich nasse Bedingungen vor und die 18 DTM-Piloten machten sich im 30-minütigen Training mit der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke des Nürburgrings vertraut. Gegen Ende kämpfte sich die Sonne durch die dunklen Wolken und der Session trocknete die Ideallinie soweit ab, dass die Fahrer auf Slicks wechselten.

Augusto Farfus (4./BMW), Mike Rockenfeller (5./Audi), Joel Eriksson (6./BMW), Rene Rast (7./Audi), Philipp Eng (8./BMW), Jamie Green (9./Audi) und Nico Müller (10./Audi) komplettierten die Top 10. Mercedes hatte kein Fahrzeug in den Top 10: Daniel Juncadella auf Platz zwölf war bester Sternfahrer. Pascal Wehrlein wurde 13., Edoardo Mortara 14., Lucas Auer 15., Paul di Resta 16 und Gary Paffett 18.

Am Nachmittag drehte Mick Schumacher seine ersten Runden in einem DTM-Auto. Im Rahmen einer Demofahrt absolvierte der Formel-3-Pilot einige Runden im DTM-Taxi von Mercedes und schnupperte Tourenwagenluft.

Am morgigen Samstag geht es schon um 8:30 Uhr los mit dem zweiten Freien Training. Das Qualifying beginnt um 11:15 Uhr, Rennstart ist um 13:30 Uhr. Im kostenlosen Live-Stream von Motorsport-Total.com können Sie alle Sessions live verfolgen und in unserem Liveticker halten wir Sie über das Geschehen auf und abseits der Strecke auf dem Laufenden.

Nächster DTM Artikel
Audis Allrounder Nico Müller will in DTM bleiben: "Geile Plattform!"

Previous article

Audis Allrounder Nico Müller will in DTM bleiben: "Geile Plattform!"

Next article

Mick Schumacher nach DTM-Demorunden: "Ich hatte sehr viel Spaß"

Mick Schumacher nach DTM-Demorunden: "Ich hatte sehr viel Spaß"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Nürburgring
Autor Julia Spacek
Artikelsorte Trainingsbericht