DTM-Piloten Daniel Juncadella und Maximilian Götz wechseln zu HWA

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Piloten Daniel Juncadella und Maximilian Götz wechseln zu HWA
Andrew van Leeuwen
Autor: Andrew van Leeuwen
18.02.2016, 12:49

Daniel Juncadella und Maximilian Götz sind befördert worden. Im Rahmen einiger Veränderungen bei Mercedes wechseln sie für die kommende Saison zu HWA.

Christian Vietoris , HWA AG, Mercedes-AMG C63 DTM
Christian Vietoris, HWA AG, Mercedes-AMG C63 DTM
Gary Paffett, ART Grand Prix, Mercedes-AMG C63 DTM
Chistian Vetoris, Esteban Ocon, Robert Wickens, Lucas Auer, Paul die Resta, Maximilian Götz, Gary Pa
Gary Paffett, Mercedes-AMG DTM Team HWA AG

2015 fuhren beide noch für Mücke Motorsport, in der kommenden Saison werden sie neben Paul di Resta und Robert Wickens in der ersten Liga der Mercedes-Teams um Punkte kämpfen.

„Ich schaue mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Teamwechsel“, sagte Götz. „Ich habe mich bei Mücke immer sehr wohl gefühlt, aber natürlich ist es eine Ehre, jetzt für das erfolgreichste DTM-Team aller Zeiten an den Start zu gehen.“

„Zwar gibt es bei den Teams von Mercedes-AMG DTM keine großen Unterschiede, aber HWA ist eben eine Art Mythos in der DTM. Alle bisherigen Mercedes-Champions sind für dieses Team gefahren.“

„Für mich ist aber auch klar, dass ich mich jetzt noch weiter steigern muss, um so oft wie möglich zu punkten und bald auch mal Richtung Podium zu schielen.“

Die Plätze von Juncadella und Götz bei Mücke nehmen 2016 Christian Vietoris und Lucas Auer ein. Vietoris kommt von HWA, Auer von ART Grand Prix. Beide sind bereits in der Formel 3 für Mücke Motosport gefahren.

Gary Paffett bleibt bei ART, sein neuer Teamkollege wird DTM-Neuling Esteban Ocon, der mit dem französischen Team letztes Jahr den GP3-Titel gewonnen hat.

Nächster DTM Artikel
Bruno Spengler: Wo steht BMW in der DTM-Saison 2016?

Previous article

Bruno Spengler: Wo steht BMW in der DTM-Saison 2016?

Next article

DTM-Hersteller Audi, BMW und Mercedes mit Gruppentest in Monteblanco

DTM-Hersteller Audi, BMW und Mercedes mit Gruppentest in Monteblanco
Kommentare laden